Marokko total

eine 13 - 21tägige Reise durch ganz Marokko

Ganz Marokko in zweieinhalb Wochen – ganz so ist es nicht und doch werden Sie auf dieser Reise wirklich eine ganze Menge zu sehen bekommen: Die Königsstädte, Volubilis, die Wüste, den Hohen Atlas und sogar noch das Meer! Dennoch hetzen Sie nicht von Ort zu Ort, sondern haben ausreichend Zeit, alles intensiv erleben zu können!

Von Rabat bis Fes sind Sie mit dem Zug unterwegs, danach reisen Sie mit einem Fahrer, um den Süden des Landes zu erkunden. Natürlich können Sie aber auch von Rabat aus schon mit einem Fahrer reisen - geben Sie uns einfach Bescheid, sehr gerne organisieren wir Ihnen auch das! In diesem Fall wäre die Reise ein Tag kürzer, da Sie von Rabat über Meknes nach Fes reisen würden und deshalb den Tagesausflug nicht bräuchten. Natürlich lässt sich diese Reise aber auch in 13 Tagen durchführen, in zwei Wochen oder auch drei. Wir passen das Programm gerne an.

Ihre Unterkünfte sind so unterschiedlich wie das Land selbst. Mal wohnen Sie in herrlichen Riads, den umgebauten Stadtpalästen, mal in Landgasthöfen, im Süden dann in Lehmkasbahs.

 

Reiseverlauf bei einer 17tägigen Reise: Casablanca – Rabat – Meknes – Fes – Midelt – Merzouga – Tinghir – Ait Ben Haddou - Taroudannt – Essaouira – Marrakech

 

1. Tag: Casablanca – Rabat

Sie fliegen nach Casablanca, wo wir Sie abholen. Wir umfahren das Millionenmoloch und sind knapp 90 Minuten später in Rabat, in der Hauptstadt Marokkos. Sie übernachten hier in einem schönen Riad, einem Altstadtpalais und essen dort auch zu Abend. Tagesetappe: ca. 100 km

 

2. Tag: Rabat

Rabat verbindet perfekt orientalischen Flair mit europäischem Ambiente. Die Stadt grenzt im Westen an den Atlantik und im Norden an den großen Fluss Bou Regreg. Sie gehört mit ihrer grandiosen Kasbah zu den angenehmsten Orten des Landes. Es ist der perfekte Ort, um sich langsam auf Marokko einzustimmen: Der Basar ist nicht zu hektisch, die Händler sind nicht aufdringlich, am Abend lässt es sich herrlich in der Neustadt flanieren und in einem der vielen Cafés das Treiben beobachten.  Sie haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt mit ihrer großartigen Kasbah und dem Hassantum selbst zu erkunden. Abendessen nach Wunsch im Riad oder ohne Abendessen (es gibt viele gute Restaurants in Rabat!).

 

3. Tag: Rabat –Fes

Sie frühstücken noch in Ruhe. Um 9 Uhr holt Ihr Fahrer Sie ab und los geht es. Sie fahren nach Meknes und nutzen die ruhigen Vormittagsstunden zu einer ausgedehnten Besichtigung der ville impérial, das einst größte Palastareal des marokkanischen „Sonnenkönigs“ Moulay Isma’il. Dieser wollte ein zweites Verseilles errichten, nicht zuletzt, um die Tochter Ludwig XIV. und Marie Antoinettes zu beeindrucken und ehelichen. Beides misslang, obschon das Palastareal nichts zu wünschen übrig ließ... Sie werden es sehen! Wenn Sie möchten, geht es von hier aus noch ins römische Volubilis, das nur 40 km entfernt liegt. Eindrucksvoll liegt die häufig von Gruppen vernachlässigte Ausgrabungsstätte am Rande eines länglichen Plateaus am Fuße des Zerhoun-Gebirges. Ihr Guide zeigt Ihnen das Areal mit seinen einzigartigen Mosaiken, dem Triumphbogen und der Via Maximus. Am späten Nachmittag erreichen Sie Fes. Hier bringen wir Sie in einem schönen Riad unter. Abendessen dort.

 

4. Tag: Fes

Fes, das von oben betrachtet aussieht, als sei es nach dem Vorbild Roms auf sieben Hügeln errichtet worden, schmiegt sich sanft in die Landschaft, die es umgibt, ein. Die arabischste aller Städte Marokkos, wird auch gerne die «Perle des Orients» genannt und war lange Zeit die intellektuelle Hauptstadt des Landes, aus der große Dichter und Denker hervorgingen. Dieses Klima prägt die Stadt bis heute.  Sie durchstreifen die kleinen Gassen und Wege, erklimmen die Hügel und lassen sich von Bauwerk zu Bauwerk treiben – stets durch die engen Gassen des Suqs. Verwirrung ist hier garantiert – doch an kaum einem anderen Ort der Welt ist sie so schön wie hier... Abendessen und Nacht im Riad.

 

5. Tag: Fes – Midelt

Nach einem ausgedehnten Frühstück geht es nun in Richtung Mittlerer Atlas. In vielen Kurven führt die Route durch „Marokkos Schweiz“ über Ifrane und Azrou nach Midelt, der ehemaligen Garnisonsstadt. Hier geben sich Mittlerer und Hoher Atlas die Hand. Wie Giganten stehen sich die beiden Gebirgszüge gegenüber und wetteifern mit Ihrer Mächtigkeit. Sie profitieren davon, in dem Sie die herrlichen Landschaft bestaunen können. Übernachtung und Abendessen in einem schönen Landgasthof. Tagesetappe: ca. 200 km

 

6. Tag: Midelt – Merzouga

Entlang des traumhaften Ziz-Tales, der alten Handelskarwanenroute führt Sie der heutige Tag nun ganz in den Süden. Sie haben unterwegs ausreichend Zeit, anzuhalten, spazieren zu gehen und auch ein Picknick zu machen. Südlich des Atlas sind Sie im dunklen Teil Afrikas angelangt. Die Menschen hier haben einen negroiden Einschlag und Palmen beherrschen das Straßenbild. Ziel des heutigen Tages ist der Erg Chebbi. 200m hohe Dünen, ein Meer aus Sand und feuerrote Sonnenaufgänge machen den Erg Chebbi, das größte Sanddünengebiet Marokkos, zu einem einzigartigen Wüstenerlebnis. Ihnen bleiben am Nachmittag noch ein paar Stunden, die Dünen zu erklimmen – oder wollen Sie Kamelreiten? Nur zu – sagen Sie einfach Ihrem Fahrer am Vormittag Bescheid (dann kann er sich darum kümmern, dass nachmittags Kamele da sind). Sie übernachten in einem sehr ansprechenden Lehmhotel am Rande der Dünen auf Basis HP. Tagesetappe: ca. 270 km

 

7. Tag: Merzouga – Tinghir - Dades

Ihnen bleibt ein wenig Zeit, noch einmal die Dünen zu erklimmen und in die Wüste hinein zu schnuppern. Danach geht es weiter. Zunächst machen Sie einen Stopp in Tinjedad, wo Sie ein ethnografisches Museum anschauen können, das sich inmitten eines alten Lehmdorfes befindet, danach geht es in die Todhraschlucht, die Sie heute erkunden. Sie fahren bis ganz zum Ende, machen mit Ihrem Fahrer einen Spaziergang durch die Oasengärten und danach geht es weiter – je nach Wetter über den Hohen Atlas, wahrscheinlich aber eher über Tinghir und Boumalne in die Dadesschlucht. Hier wohnen Sie in einem wunderschönen Kasbahhotel, wo Sie auch zu Abend essen. Tagesetappe: 270 km

 

8. Tag: Dades

Heute erkunden Sie das großartige Dadestal mit seinen einzigartigen Kasbahs, seinen üppigen Oasengärten und großártigen Felsformationen. Ein Führer begleitet Sie auf einer 3–4 stündigen Wanderung und erzählt Ihnen alles, was Sie über das Oasenleben wissen möchten. Am Abend kehren Sie zurück in Ihr Hotel, Abendessen.

 

9. Tag: Dadestal – Ait Ben Haddou

Am Morgen - nach einem leckeren Frühstück fahren Sie los - es geht über Stock und Stein hinüber ins Rosental, wo Sie die Mandelblüten im Februar begeistern werden. Sie fahren entlang des Tales, an dessen Berghängen rechts und links kleine Dörfer wie Adlerhorste kleben zurück auf die Teerstraße. Danach geht es über die Bilderbuchoase Skoura, wo Sie die Kasbah Amerdhil besuchen können, und die Filmstudios in Ouarzazate bis nach Ait Ben Haddou. Hier, in diesem Museumsdorf, das von der UNESCO geschützt wurde, sollten Sie einen längeren Spaziergang machen, bevor wir Sie in Ihre Unterkunft bringen. Ein herrliches Kasbahhotel. Abendessen dort, Tagesetappe: ca. 180 km

 

10. Tag: Ausflug ins Draatal

Das Draatal gehört zu den schönsten Landschaften Marokkos! Eine Flussoase entsprungen wie aus den Welten von 1001 Nacht. Von Ait Ben Haddou aus fahren Sie über die Ausläufer des Djebel Saghro rund 110 km und sind im nördlichen Teil des Tales angekommen. Hier schauen Sie sich die Kasbah Tamnougalte an, trinken einen Tee und fahren dann auf der östlichen Flussseite gen Süden Richtung Zagora. Wann immer Sie möchten, machen Sie Halt und machen Spaziergänge oder bestaunen die herrlichen Kasbahs. In Zagora können Sie sich die Kasbah Amezrou anschauen, eine der wenigen jüdischen Kasbahs im Tal – heute ist hier ein Handwerkszentrum untergebracht. Danach geht es wieder zurück nach Ait Ben Haddou, wo Sie wieder in Ihrer Kasbah übernachten. Abendessen dort.

 

11. Tag: Ait Ben Haddou - Taroudant

Genießen Sie den Blick auf Ait Ben Haddou noch einmal, bevor es heute weiter geht. Sie fahren entlang des Südrand des Hohen Atlas, vorbei an der Teppichstadt Tazenakht nach Taliouine, wo Sie zunächst die Safrankooperative besuchen. Ein Tee mit Safran weckt Lebensgeister! Danach ist es noch einmal rund eine Stunde Fahrt, bis sie in Taroudant sind. Sie übernachten hier in einem kleinen Riad der alten Saadierstadt oder in einem herrlichen Lehmhotel außerhalb der Stadtmauern. Sie und die Zimmerkontingente entscheiden! Abendessen dort. Tagesetappe: ca. 280 km.

 

12. Tag: Taroudant - Essaouira

Es geht ans Meer! Zunächst geht es bis Agadir, das Sie weiträumig umfahren. Danach führt eine kleine Küstenstraße gen Norden. Am Nachmittag erreichen Sie Essaouira, wo Sie in einem schönen Altstadtriad untergebracht sind. Beim Abendessen sind Sie auf sich gestellt, denn hier gibt es so viele schöne Restaurants in Gehweite, dass es Sie reuen würde, immer im Hotel zu essen. Tagesetappe: ca. 280 km

 

13. Tag: Essaouira

Das einstige portugiesische Mogador am Atlantik ist von einer alten Stadtmauer umgeben und eine ausgesprochen schöne Stadt. Viele Künstler haben sich hier niedergelassen. In der Stadt herrscht eine kreative Stimmung und überall finden sich Galerien. Lassen Sie sich von der wunderschönen, blau weißen Stadt begeistern. Es ist der perfekte Ort, um die Seele baumeln zu lassen. So locken neben der Altstadt mit ihren schönen Plätzen und lauschigen Cafés vor allem lange Strandspaziergänge, wunderbare Fischrestaurants und eine ruhige angenehme Atmosphäre, in der man den Alltag hinter sich lassen kann.

 

14. Tag: Essaouira – Marrakech

Am späten Nachmittag bringen wir Sie nach Marrakech, wo wir Sie in einem schönen und zentralen Riad unterbringen. Abendessen dort. Tagesetappe: 180 km

 

15. und 16. Tag: Marrakech

Genießen Sie die freien Tage in Marrakech. Folgen Sie den kleinen Gassen, lassen Sie sich umweben von den Stoffen, aus dem die Träume aus 1001 Nacht sind und erleben Sie den Maghreb von seiner schönsten Seite.

Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich auch den Gauklerplatz, den Djemaa el Fna und dort einmal längere Zeit verweilen. Denn wo sonst kann man Schlangenbeschwörern bei der Arbeit zusehen, und Märchenerzählern, Exorzisten und Gauklern, Akrobaten und mobilen Zahnärzten, wenn nicht hier? Zum Abendessen suchen Sie sich ein kleines Restaurant oder bestellen etwas im Riad zum Abendessen

 

17. Tag: Heimreise

Wir bringen Sie noch an den Flughafen von Marrakech und heim geht die Reise

Reisepreise pro Person:

bei 2 mitreisenden Personen: Euro 2280

bei 3 mitreisenden Personen: Euro 1890

bei 4 mitreisenden Personen: Euro 1710

 

In dem Reisepreis ist folgendes enthalten:  Flughafentransfers /  Rundreise laut Programm im komfortablen, modernen 7Sitzer Geländewagen mit Chauffeur als Begleiter von Tag 3 bis Tag 12 incl. /  Transfer Essaouira – Marrakech im komfortablen Geländewagen /  Wanderbegleitung im Dadestal (kann auch der Fahrer sein) /  Unterkünfte und Verpflegung laut Programm in guten bis sehr guten Riads in den Städten, in Midelt in einem Mittelklassehotel, im Süden in ausgesuchten Kasbahhotels mit Frühstück, Abendessen an Tag 1, Tag 3 bis 11, an Tag 14

 

Nicht darin enthalten:  Anreise nach Marokko /  Bahnfahrt von Rabat nach Fes /  Nichtgenannte Mahlzeiten / Getränke /  Eintrittsgelder /  Kamelritt in Merzouga /  Trinkgelder und persönliche Ausgaben