Kunden- und Presse-Stimmen

 Liebe Frau Bruswig-Ibrahim, oder soll ich schreiben: "Hallo Muriel" 

Wir sind von unserer Reise zurückgekehrt und haben viel Gutes über Sie, Muriel, wie Sie überall genannt werden, gehört. Und da Sie mich um eine Rückmeldung gebeten haben, will ich dem auch gerne nachkommen.

Ihnen müssen in den ersten Tagen unserer Reise die Ohren geklungen haben, so oft habe ich voller Dankbarkeit an Sie gedacht. Wie gut Sie das alles geplant haben und wie vorausblickend! Nie hätten wir an viele kleine Details alleine denken können. Also wir sind wirklich von allen Ihren Bemühungen rundherum begeistert gewesen. Der Fahrer war ein stiller angenehmer Mensch, der viel Zuverlässigkeit ausgestrahlt hat und geduldig mit uns war (vielleicht war die Reise für ihn langweilig, weil er die Etappen schon hundertfach angefahren war, so schien es mir allerdings manchmal...>), die Unterkünfte für uns gemütlich und einladend (sogar Pool in den ersten beiden Hotels...), mit Weisheit hatten Sie auch dafür gesorgt, dass wir nicht jede Nacht wo anders schlafen müssen, und schießlich fanden wir in Zagora einen zuvorkommenden (deutsch sprechenden) Gastgeber vor, der uns wirklich echtes Marokkanisches Abendessen serviert hat (Familienmitglieder haben das, glaube ich, gekocht). Er lässt Sie ausdrücklich und persönlich grüßen.

Unendlich viele Eindrücke, die zu verarbeiten erst nach und nach gelingt, erfüllen uns bis in die Träume. Das Thema 'Wasser' ist so lebendig wie nie, Oasen in denen Wasser zu finden ist, werden uns als Sehenswürdigkeit gepriesen, wo doch für uns grüne Gärten das Normale sind, aber dort hat das alles einen tiefen tiefen Wert. Da mein Mann im direkten Kontakt mit 'Brot für die Welt' steht und das Thema Wasser in vielen Regionen unserer Welt eine zentrale Rolle spielt, wie wir aus vielen Projekten wissen, war die Erfahrung einmal mehr beeindruckend. Und dann: Grandiose Landschaften von bizarrer Schönheit haben uns ebenso begeistert, wie die Freundlichkeit der Menschen überall. Vor allem Kinder und Jugendliche, die einen grüßen auf der Straße, andere, die ohne Hintergedanken"Hallo" sagen und uns fragen, woher wir kommen... Wir sind nur herzlich aufgenommen worden. Manchmal hab ich schon gedacht, wie wäre die Atmosphäre in unserem Land, wenn wir allen fremd aussehenden Menschen "Hallo" sagen würden... (Natürlich gibt's auch die, die für ihr "Hallo" dann auch Dirhams haben wollen...) 

Ich mach mal hier einen Punkt. Sie kennen das alles selbst und noch viel besser. Wichtig ist mir aber, Ihnen von Herzen zu danken. Der erste Teil der Reise, den Sie uns organisiert haben, war genau richtig für uns, um mit Land und Leuten vertraut zu werden. Den zweiten Teil der Reise haben wir ja dann selbst in die Hand genommen und sind vollauf zufrieden.

Zum Schluß gab es einen Sandsturm in der Gegend um Agadir, so dass unsere Maschine nicht am Abreisetag nach HH fliegen konnte. Aber wir waren so erholt, (obwohl die Reise auch anstrengend war), dass wir das alles gelassen hingenommen haben.

Und so grüßen wir, mein Mann und ich, Sie sehr herzlich und voll Dankbarkeit

 

Astrid Kuhlmann aus Seevetal im Oktober 2019

Liebe Frau Brunswig! Seit ein paar Tagen bin ich nun wieder zurück aus Marokko. Mit all seinen Gegensätzen hat mich das Land sehr beeindruckt und fasziniert. Das liegt nicht zuletzt mit an der Wüstentour, die Sie für uns organisiert haben. Die Menschen, die uns begleitet haben, angefangen im Hotel La Petite Kasbah, der Fahrer, unser Gastgeber im Camp, in den Ortschaften..... alle waren/sind sie sehr höfflich, freundlich und hilfsbereit. Wir wurden bestens betreut und versorgt!! Ich fühlte mich immer gut aufgehoben und hatte nie das Gefühl einfach nur abgefertigt zu werden und ein Tourist unter vielen zu sein. Die Wüste war für mich ein unvergleichliches Erlebnis! Schade war lediglich, dass die Verständigung manchmal nicht ganz einfach war, da wir kein Französisch sprechen und die Leute dort kaum Englisch. Mit einem lustigen Sprachenkauderwelsch, Händen und Füßen haben wir und trotzdem gut verständigen können und hatten Spass!  Nochmals Danke für die tolle Organisation Ihrerseits. Es war ein wirklich tolles und intensives Erlebnis!

Sollte ich nochmals eine Tour planen, werde ich mich gerne wieder ans Sie wenden.  (M. Bührer. aus Emmendingen, im Oktober 2019)

Liebe Frau Brunswig! Meine Schwägerin hat die allerbeste Idee gehabt, als sie sich bei der Planungdieser Reise an Sie gewandt hat! Sie war wunderschön, beeindruckend und faszinierend und hat uns sooo viel Facetten und Schönheiten des Landes gezeigt, wie ich es noch selten erlebt habe! Bis jetzt bin ich noch nicht wirklich wieder zuhause angekommen und das wird sicher noch einige Zeit so bleiben! Ich finde hier alles noch so komisch „fremd“! Ich weiß, das ist etwas „blöd“, aber so ist es nun mal und ich kann mir sehr gutvorstellen, dass es Sie so oft im Jahr in dieses wunderschöne Land zieht!

Zwei Personen haben aber auch sehr dazu beigetragen, dass wir uns so wohl und beschützt gefühlt haben! Die eine Person war unsere reizende Führerin Samira in Fes! Sie war eine sehr kompetente, liebe und aufmerksame Führerin, die super Deutsch sprach! Da sie auf uns einen so guten Eindruck machte, haben wir sie für den ganzen Tag gebucht und sie hat uns in Fes alles gezeigt, was man sich in dieser Zeit anschauen konnte! Auch einen Taxifahrer hat sie organisiert, der uns durch Fes fuhr und auch auf den Hügel, um die Stadt von oben anschauen zu können! Natürlich waren wir auch in einem Teppichladen, aber daswar für uns sehr ok! Haben wir doch ein bisschen über Teppiche erfahren!:-) Das Riad war auch sehr schön und die Bedienung seeehr freundlich! Einfach ein wunderschöner Tag!

Die zweite Person, die mir (uns) Marokko und ihre Menschen so liebenswert gemacht hat, war natürlich Mohamed!

In der Früh kam er schon mit einem fröhlichen „Guten Morgen, gut geschlafen“ auf uns zu,war immer zur Stelle, wenn wir ihn brauchten, hat immer Rat gewusst, wo man verschiedene Dinge bekommt , hatte eine Riesengeduld mit uns, wenn wir etwas wissen wollten oder das 156.Foto von derselben Gegend machen wollten! Er war die Ruhe selbst, in jeder Situation! Ich möchte gar nicht davon reden, wie exzellent er gefahren ist, ob auf den teilweise sehr schwierigen Straßen oder in der Wüste, wo es ihm offensichtlich sehr viel Spaß gemacht hat! Aber das wissen Sie ja auch, da Sie schon so viele Male mit ihm unterwegs waren und immer wieder mit ihm fahren! Würde ich auch!:-) Meinen herzlichen Dank nochmal an ihn für alles, was er für uns gemacht hat!

Nun möchte ich noch ein paar Worte zu den Unterkünften sagen: Die meisten der Riads oder kleinen Hotels waren sehr schön und die Bedienung ausgesprochen freundlich und reizend! Einiges war so, wie Sie es in Ihrem Reiseführer beschrieben haben, zum Beispiel im Bab Rimal sah der Garten sehr vertrocknet aus und alles ziemlich ungepflegt, aber super Lage, sehr freundliches Personal und gutes Essen! Auch Chez Momo ist Ihrer Beschreibung gerecht geworden! Tolle Lage, sehr schönes Ambiente, aber Momo muss gerade nicht dagewesen sein, da zum Frühstück noch die Gläser und Servietten vom Abendessen auf den Tischen waren und nichts aufgeräumt! Hat sich dann geändert, als 2 Paare zum Frühstück kamen! War trotzdem sehr schön! Besonders möchte ich aber im positiven Sinn das „El Malara“ hervorheben! Wunderschönes liebevolles Ambiente, sehr nette und liebenswerte Besitzer, sehr freundliches Personal, super gute Betten und sehr gutes Essen und natürlich das ganze Rundherum mit dem tollen Swimmingpool samt Liegen! Haben uns dort sehr wohlgefühlt! Das zweite sehr schöne und liebevoll eingerichtete Riad, das uns gut gefiel, war das Riad Tafilag in Taroudant! Das Personal sehr freundlich und aufmerksam und das Essen auch sehr gut!

Und als drittes möchte ich noch das Dar Jnan Tiouira im Dadestal sehr positiv erwähnen! Dort hat man das Gefühl, dass der Besitzer keine Mühe gescheut hat, sein Hotel zu etwas Besonderem zu machen! Ich finde, dass es ihm auch gelungen ist! Das Ambiente mit den vielen wunderschönen Teppichen, den verschiedenen Einrichtungen der Zimmer, dem Kamin im Speisesaal ( wurde auch eingeheizt!) mit Wohlfühlatmosphäre und das ganze Haus wirkt wie ein Schloss! Und erst das Essen! Jede Mahlzeit war eine Kreation! Und der sehr engagierte, sehr liebenswürdige und um jeden einzelnen Gast bemühte Hausherr und seine liebenswerten freundlichen Schwestern tragen das Ihre zu dieser guten friedvollen Atmosphäre bei! Dieses „Dar“ hat uns besonders beeindruckt und gut getan!

Ich habe Ihnen nun meine verschiedenen Eindrücke von dem wunderschönen Marokko geschildert und freue mich sehr, dass ich das alles Dank Ihres Engagements bei unserer Planung erleben durfte! Vielen herzlichen Dank dafür!!!

Und eines möchte ich unbeschreiblich gern……wieder hinfahren und noch mehr erleben, sehen, hören ,spüren!:-)

(H. Stubenrauch aus Österreich im April 2019)

Wir möchten uns herzlich bedanken für die Zusammenstellung dieser wunderbaren Reise. Es hat uns gezeigt, dass Marokko nicht ein Land, sondern viele Länder ist. Jede Unterkunft war etwas besonderes für sich - wir haben uns sehr, sehr wohl gefühlt. Herzlichen Dank auch an unseren Fahrer Mohamed, der mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen uns Land und Leute näher gebracht hat. Dieser war sicher nicht unser erster und letzter Besuch in Marokko. Gerne wenden wir uns wieder bei Bedarf an sie.(M. Lichnovsky aus Kronenburg im März 2019)

 


Wohlbehalten gelandet und noch nicht ganz hier angekommen, danke ich Ihnen ganz herzlich für die Organisation dieser wunderbaren Reise!!!

Erfüllt und glücklich zurückgekehrt, schwingen die vielen schönen Erlebnisse und Eindrücke in mir nach! (C. Standhardt aus Lörach im November 2018)

 

Sie haben viel versprochen in der ausschreibung - und Sie haben sämtliche versprechen gehalten: was für eine wunderbare, einzigartige reise!  Mein mail würde sehr lang werden, wenn ich alle unsere positiven erfahrungen und eindrücke erwähnen möchte. Deshalb hier nur eine kurzversion: die organisation der reise, die wahl der hotels, das sehr abwechslungsreiche programm mit seinem perfekten rhythmus, dem mix aus fahren, besichtigen, wandern, und ganz besonders Astrid als reiseleiterin und die drei chauffeure, die viel mehr waren als "nur" chauffeure: wir sind rundum begeistert! Und wir sind sehr glücklich und dankbar, dass wir diese reise haben machen können. 

 

Für uns hoffen wir, dass wir bald wieder mal eine reise bei Tour Serail werden buchen können. Jedenfalls werde ich regelmässig Ihre homepage besuchen, um ja nichts zu verpassen, und ich freue mich auch schon auf Ihren nächsten newsletter! (M. und U. Figini aus Zollikofen im November 2018)

 

Die Reise nach Marokko war wieder unschlagbares Erlebnis. Es hat einfach alles gepaßt .Zu erwähnen i st auch die gute outdoor-Küche.Das Begleitteam ließ keine Wünsche offen. Nochmals vielen Dank fuer die gute Organisation. (Monika Rost aus Gaggenau im  November 2018)

 

Wieder in Hall angekommen, möchte ich die Gelegenheit nutzen Ihnen und Ihrem Team sehr herzlich zu danken für eine perfekt organisierte Süd-Marokkoreise, die bei mir sehr viele positive Eindrücke hinterlassen hat! Die von Ihnen ausgesuchten, recht individuellen Unterkünfte, sei es das Riad 11 Zitoun in Marrakesch, die Kasbah Rose du Sable in Agdz oder das mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Maison d’hotel von Bernadette et Jean in Tafraoute, haben mit dazu beigetragen, dass wir uns auf der Rundreise sehr wohl gefühlt haben.

Die Zusammenstellung der Tagesetappen unserer Reiseroute war gut ausgewählt und hier gilt Insbesondere unserem Fahrer und Guide Mohammed ein besonderer Dank und Anerkennung für seine umsichtige Art und Weise wie er uns

den Südwesten von Marokko nähergebracht hat, sich auf unsere Interessen (immer wieder Stopps, um die Landschaft aufzunehmen, kleine Wanderungen/Spaziergänge einzulegen oder mein Interesse an geologischen Formationen / Gesteinsaufschlüsse,...... ) eingelassen hat, uns sicher von einem Ort zum anderen gebracht hat, insbesondere durch die Stein- und Sandwüste des Erg Chegaga! Hier war die Übernachtung im Berbercamp, das Erleben des Sonnenuntergangs und -aufgangs, sowie der Dromedar Ritt ein besonderes Erlebnis, was sich eingeprägt hat, insbesondere die Stille, Weite, Formen und vieles mehr der Wüste. Sicherlich würde ich bei einer zukünftigen Tour hier den Reiseplan um einen zusätzlichen Tag erweitern, um mehr Zeit zu haben all die Besonderheiten der Wüste intensiver aufzunehmen. Auch könnte ich mir einen längeren Dromedar Ritt im Wechsel mit einer Wanderung durch die Dünenlandschaft der Wüste gut vorstellen. Als sehr angenehm empfanden wir auch die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der lokalen Guides, die sich sehr gut auf unsere Belange eingestellt haben und deren Erklärungen uns ein besseres Verständnis für diesen Landesteil von Marokko vermittelten.

Zusammenfassend bleibt für mich ein recht guter Einblick in die Landschaft des Atlas, Anti-Atlas, einiger Städte und das alltägliche Leben auf dem Land und deren durchweg freundlichen Menschen erhalten zu haben, der mich

bereichert hat und vielleicht einen weiteren Besuch von Marokko, in einem anderen Landesteil, nicht ausschließt.  

In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank - Merci – Chukran für Ihre Reiseorganisation und der sehr angenehmen Planungskorrespondenz mit Ihnen im Vorfeld unserer Reise. (H. v. Maravic aus Hall im November 2017)

Liebe Frau Brunswig. Wie kommt es, dass wir so glücklich sind - das alles verdanken wir Ihnen! Wir haben den BESTEN Fahrer mit Mohamed! Wir wohnen in den schönsten Unterkünften wie jetzt im Dar Najmat und wir sehen die schönsten Orte und geniesses geniessen geniessen!  Vielen Dank für diese SUPER Planung! Ganz liebe Grüsse aus Mirleft, H. Hofmann, M. Fahrni, V. Grünenfelder (Oktober 2017)

Liebe Muriel,  Ja, wir sind leider wieder zurück. Es war phantastisch und ich verneige mein Haupt vor dir ob dieser absolut perfekten Organisation!!  Nachfolgend ein kurzes Resumé der Reise:

Enspannter Flug mit Air Arabia nach Casa. Dann per Bahn stressfrei nach Fes, Taxi stand wie geplant am Bahnhof, dann ins Riad von Salima. Wunderbares, grosszügiges Riad, tolles Zimmer, sehr gute Betreuung durch Salima, Essen hervorragend. Fes ist wunderbar, sollte man eigentlich mal länger bleiben, es gibt so viel zu sehen. Am Tag 5 stand Mohamed pünktlich im Riad, um uns abzuholen. Angenehme Fahrt via Sefrou, Ifrane, Midelt, etc. (Minen besichtigt, Wasserfälle ausgelassen).  Hotel Taddart war für eine Nacht ok, länger würde ich es da nicht aushalten. Aber es gibt da wohl keine andere Übernachtungsmöglichkeit. Dann Amellago: Einfaches, aber sehr gutes Riad und ein sehr sympathischer Inhaber. Hat mit uns noch einen Abendspaziergang durch die Felder ins Dorf gemacht und viel erzählt. 

Vallée de Rose immer wieder schön: Die Kasbah ganz toll, die frz. Besitzerin sehr offen und freundlich. Betreuung und Essen hervorragend. Die Wanderung im Rosental auch sehr schön, wenn auch sehr heiss.

Danach via Ouarzazate, Ait Benhadou, etc. zum Trekking Startpunkt. Moulay und seine Equipe waren schlichtweg grossartig: Moulay total einfühlsam, hat sich total zurück genommen, damit auch unsere Freunde keinen Stress beim Laufen bekommen. Ich war meistens schon weit voraus, bin ganze Strecken mit dem Koch Abdu gelaufen, zum Teil auch alleine, nachdem mich Moulay genau instruiert hat wo es lang geht. Der Koch Abdu war eine Offenbarung: Was der uns da jeden Tag unter den bekannten Umständen/Möglichkeiten zum Essen gezaubert hat, war schlichtweg grossartig. Wir haben ihm geraten, möglichst bald ein Restaurant zu eröffnen. Die drei Maultierführer sehr hilfsbereite, angenehme und lustige Menschen. Ein Zusatz Muli ist nur einmal zum Zuge gekommen, da Meg's Hüfte am vierten Tag zu schmerzen anfing. So konnte auch das ganze Material auf vier Mulis verteilt werden. Das Trekking war perfekt orchestriert, und wurde jeden Tag noch besser. Immer wenn wir dachten, dass es landschaftlich nicht zu toppen wäre, kam es noch spektakulärer. Vor allem der letzte Ort wo wir das Biwak aufgestellt haben, hat uns am Besten gefallen, man konnte die Kraft und Energie dieses magischen Ortes förmlich greifen. Meg und ich werden sicher wieder ein solches Trekking machen, dann aber viel länger:)

Das El Malara in Tafrout war vom Feinsten. Die Lage, die Ruhe, Jean der uns super betreut hat (wir waren alleine im Hotel), das Essen, die Ausflüge ins Ammeln -und ins Masour Tal, der neue Swimmingpool, in den wir uns nach der Ankunft gestürzt haben, einfach SUPER. Und die Einrichtung erst, absolut phantastisch. Aber man sieht auch, dass die beiden das nötige Kleingeld dafür haben. Essaouira immer wieder schön, das Casa Lila sehr angenehm und persönlich. Haben dort lange mit Rachida gesprochen, eine ganz interessante und aufmerksame Frau.

Und zum Schluss Marrakech: Würden wir nicht mehr unbedingt machen wollen, da uns nach Trekking, Tafroute und Essaouira einfach viel zu hektisch, ein bischen Marokko Disneyland. Das Riad 11 Zitoune und seine Gastgeber sehr nett, aber auf Grund der kleinen Grösse des Riads auch sehr hellhörig. Wir hatten das Pech, dass gerade eine Gruppe aus Österreich(7 Frauen!!?) dort war, die gingen immer früh aus dem Haus und kamen spät zurück. D.h. ausschlafen lag nicht drin, und wenn die Abends zurück kamen war es sehr laut im Patio, so dass an Schlaf nicht zu denken war.

Aber vielleicht sind wir auch einfach nur alte Säcke, die nichts mehr vertragen.....:) 

Und natürlich Mohammed: Sehr angenehme Person, fährt absolut ruhig, ist sehr Kundenorientiert, hat uns immer in einfache aber sehr gute kleine Restaurants geführt, wo auch die Einheimischen essen. War auch beim hundersten Photostop immer geduldig, nie in Eile, wirklich ein toller Mensch. Hatte auch immer viel zu erzählen und ein grosses Hintergrundwissen. Da ich meistens vorne sass, hatte ich viele lange Gespräche mit ihm. Und auch über politische Themen hatte er eine sehr differenzierte Betrachtungsart und Meinung.

Alles in allem war diese Reise der absolute Hammer(ich benutze dieses Wort sonst nie, aber hier trifft es einfach zu).

An dich ein riesengrosses DANKE, für die perfekte Organisation, die tollen Riads und Menschen, einfach für alles!  Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Reise die du für uns organisierst.  (J. und M. Viermann aus Rodersdorf, September 2017)

Liebe Muriel! Na das war ja wieder eine ganz tolle Reise, die du uns zusammengestellt hast, ganz herzlichen Dank für alles! Wir sind einmal mehr fasziniert von diesem Land mit all den verschiedenen Fassetten: die Temperaturen von angenehm kühl bis 40 Grad, das Gewitter in der Wüste und als Folge ein (teilweise) nasses Bett im Zelt, deshalb leider kein Sternenmeer, absolut tolle Uebernachtungen - am besten hat uns der Ort in Demnate mit dem traumhaften Garten gefallen, der Besuch bei den Nomaden - sehr eindrücklich,..... da gäbe es noch so viel zu erzählen. Dass wir wieder mit Mohamed unterwegs sein durften, war natürlich super, so mussten wir uns um nichts kümmern, er war ein kompetenter Fahrer und zugleich Reiseführer. Wir haben die Unterlagen gleich an interessierte Freunde weitergeleitet. (S. und R. Wirz aus Witterswil, Mai 2017)

Die Reise war sehr gut organisiert und Astrid ist eine tolle Reiseleiterin. Wir hatten Spaß und haben viel gesehen und erlebt. Vielen Dank für das Angebot und die Organisation. An der Reise hat mir besonders die kleine Gruppenröße gefallen, die Fahrten mit 4x4, das Programm (meist) jenseits der Touristenpfade, eine echte Insiderreise, ein interessantes nicht überladenes Programm, so dass man genug Zeit hatte, alles zu erleben und außerdem Zeit für eigene Erkundungen und Einkäufe blieb. (A. Rühmekorf aus Hannover im März 2017)

Zunächst mal ein großes Kompliment an Sie - das war eine wunderbare, erlebnisreiche Reise, an die ich mich immer gerne erinnern werde. Marokko ist viel viel schöner, als ich es erwartet hatte, und Der Virus hat sich ausgebreitet, ich war sicher nicht zum letzten Mal dort.Sie haben alles top organisiert, die Route war gut ausgesucht - nicht zu viel und nicht zu wenig, was die Entfernungen anbelangt. Obwohl viel Fahrstrecke dabei war, war es nie langweilig, denn meistens gab es ja doch viele kleine und größere Unterbrechungen.
Einen großen Anteil hatte natürlich Astrid. Mit ihrer Kompetenz und ihrer ruhigen und netten Art hat sie für eine gute Atmosphäre gesorgt, die Gruppe zusammengehalten und auf  jede Frage eine Antwort gewusst.
Top auch alle drei Fahrer! Nicht nur sicher am Steuer sondern auch sehr sympathisch hilfsbereit und kompetent in einem!  Also alles in allem Note Eins!  (M. Grützediek aus Hamburg, im März 2017)

Sicher haben Sie auch von anderen gehört, dass wir eine großartige Reise hatten.Alles hat super gut geklappt, sodass wir völlig entspannt sein konnten. Die Unterkünfte waren sehr gut gewählt, wir waren überall sehr gut aufgehoben und die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Leute war überwältigend. Das gilt insbesondere auch für unsere Fahrer, an 1. Stelle natürlich Mohammed, der sich unermüdlich um alles gekümmert hat. Gerne empfehlen wir das Land und  auch Sie als Organisator weiter. (A. Lukas ausWürzburg, im März 2017)

Auch wenn es schon mehr als zwei Monate her ist, unsere Urlaubsreise durch Marokko, so denken wir doch immer wieder gerne daran zurück: an die erlebnisreiche Rundtour durch Süd-Marokko mit unserem großartigen Guide Mohamed, der es verstand, uns in vielen Erzählungen die Eigenheiten von Land und Leuten näher zu bringen und uns auf sehr angenehme Weise durch das Land chauffierte; an die unerwarteten Eindrücke in Marrakesch; an die liebenswerte, offene und lebendige Stadt Essaouira;an die abenteuerliche, viertätige Wanderung durch die Wüste, mit Übernachtung unter freiem Himmel, zusammen mit den freundlichen und hilfsbereiten Wüstenführer Daud mitsamt Koch Mohamed; und nicht zuletzt an die landestypischen, gemütlichen Unterkünfte. Gerne werden wir Ihre Dienste wieder in Anspruch nehmen bei unserer nächsten Tour durch Marokko. (Familie P. aus S.im Mai 2016)

Wir sind gerade von einer wunderschönen Reise durch Marokko zurück gekommen, die uns allesamt sehr beglückt hat. Marokko ist ein wunderbares Reiseland und so eindrucksvoll mit seiner anmutigen Landschaft und durchmischten Bevölkerung.  Sowohl das Trekking durch das Tal der Rosen in seiner Lieblichkeit und Farbenpracht als auch jenes durch die Gebirgswüste des Djebel Saghro mit seinen unglaublichen Felsformationen, war einzigartig.
Alles verlief bestens, von der Reiseplanung, der Durchführung und der sonstigen Organisation. Tour Serail und somit Muriel Brunswig-Ibrahim kann ich nur wärmstens empfehlen, vor allem wegen all der Menschlichkeit, die uns bei diesem Unternehmen begegnet ist und die sich im Kontakt mit all den Partnern im Land fortgesetzt hat.
Unser Berg und Wüsten Guide  Moulay war einfach großartig. Neben seiner Klarheit und beeindruckenden Trittsicherheit, seiner liebevollen präsenten Art mit uns und allen anderen Mitmenschen in Kontakt zu gehen, begeisterte er uns mit seinem Humor und seiner tiefen Verbundenheit zur Natur, seinem Land und seiner Religion. Er wählte wunderschöne interessante Wege aus und konnte jedes Pflänzlein und Tier benennen, was wir sahen oder auf das er uns aufmerksam machte.
Alle Fahrer, die uns von A nach B brachten waren kompetent und überaus hilfsbereit. Die Multiers waren ebenso liebenswerte Menschen und die Köche zauberten an den ungewöhnlichsten Plätzen die köstlichsten Mahlzeiten daher, dass wir uns wirklich fühlten wie im Märchen und sie freuten sich riesig darüber, wenn es uns schmeckte. Wir haben alle viel zusammen gelacht, berberische und arabische Worte gelernt, mit ihnen Karten gespielt, Lieder gesungen und Familien besucht und uns zu guter Letzt herzlichst verabschiedet mit Tränen in den Augen.
Wir möchten allen Mitarbeitern für diese erlebnisreiche Zeit danken.
(Familie Backes-Egli-Fischer, Reiner, Sophia, Laurin, Elke aus Freiburg, März 2016)

Beglückt kam ich vor ein paar Tagen von meiner Marokkoreise zurück. Alles war wunderschön und mit vielen besonderen Erlebnissen verbunden: mit den quirligen Menschen in Marrakesch, mit den ernsten und fleißigen Menschen auf dem Land, mit Sitten und Gebräuchen, die wir kennengelernt haben, die Kultur, die Landschaft und vor allem auch die ganz besonderen Quartiere, die Sie für uns ausgesucht haben. Wir haben wirklich manchmal gelebt wie die Paschas, auch wenn wir eine Frauengruppe waren. Besonders deutlich wurde uns dies, als wir am vergangenen Montag von unserem Riad Bamaga umquartiert wurden in ein großes, anonymes Hotel (wegen des Lufthansastreiks).
Ich habe mich in unserer Gruppe sehr wohl gefühlt, auch wenn ich die "Oma" war. Auch mit unseren Guides und Miriam habe ich mich gut verstanden. Besonders Ibrahim, in dessen Auto ich immer mitfuhr, hat mich mit großem Respekt und auch Humor behandelt. Mohamed war Spitze!
Alles in allem habe ich jeden Tag der Reise sehr genossen, den Regentag und die damit verbundene Abkühlung, die uns zu schaffen machte genauso wie die Tour in die Wüste und die Übernachtung dort und die vielen Begenungen mit den Frauen. Ich danke Ihnen für die interessanten Ziele, die Sie sich für uns ausgesucht haben und die Durchführung der Reise. Vielleicht klappt es, dass ich noch einmal eine Reise mit Tour Serail unternehmen kann. (A. Koch aus Herrenberg, November 2015)

Nach einer fantastisch schönen Reise wieder zurückgekehrt, erfüllt von den Eindrücken, Begegnungen, Bildern und Farben. Es fiel uns schwer, Abschied zu nehmen am Ende des Urlaubs, was wir noch nicht oft sagen konnten. Vielen Dank! (G. und M. Reitz aus Landau im April 2015)

Ich möchte kurz Rückmeldung geben für unsere Reise vom 26.10. bis 09.11.14. Generell: Wir waren sehr zufrieden. Die Route war gut zusammengestellt und wir durften in wunderschönen Unterkünften übernachten. Besonders gut hat uns das Hotel und die Bedienung in Agdz und in Tata gefallen, wobei auch die anderen Unterkünfte sehr gut gewählt waren. Unser Fahrer, Mohammed, war sehr zuvorkommend und gab uns viele interessante Hinweise. Wir denken, wir haben eine sehr interessante und intensive Reise hinter uns, wir denken viel vom Land gesehen zu haben. Die erholsamen Schlusstage haben uns dann etwas heruntergefahren und uns die Möglichkeit geboten, die Seele etwas baumeln zu lassen. Wir haben schon vielen Leuten von der Reise vorgeschwärmt und wir werden ‚Tour Serail‘ gerne weiterempfehlen. Vielen Dank für die sehr gute Organisation (B. Hess aus Aarau im November 2014)

Mit etwas Verspätung dafür umso herzlicher möchten wir uns noch bei Ihnen für die hervorragende Planung unseres Urlaubs in Marokko bedanken. Alles hat perfekt geklappt! Die Hotels, die Sie für uns ausgewählt haben, waren nahezu alle sehr schön, individuell, oft mit Liebe zum Detail, aber immer mit hervorragenden Service geführt. Besonders möchten wir das „Dar Jnan Tiouria“ im Dades-Tal, aber auch das „Riad Idrissy“ in Fes hervorheben, die uns besonders gut gefallen haben. Bitte erlauben Sie uns aber auch zu sagen, dass das „Kasbah Du Mgoun“ im Oberen Rosental für unseren Geschmack doch etwas arg einfach war. Vielleicht lag das aber auch daran, dass uns der Ort nicht allzu viel gegeben hat. Hier hätte man wohl doch eher eine richtig große Wanderung in die Berge o.ä. machen müssen. Aber das ist „Jammern auf hohem Niveau“…

Ganz besonders möchten wir unseren Fahrer Mohammed erwähnen (der Sie offenbar kennt und von dem wir Sie herzlich grüßen sollen), der pünktlich und zuverlässig wie ein Uhrmacher war, stets angenehm zurückhaltend war und immer sehr sicher gefahren ist (was wirklich ein Lob ist, da ich ein ganz schlechter Beifahrer bin…). Wir haben uns besonders gefreut, dass uns Mohammed schließlich die ganze Zeit gefahren hat, d.h. auch nach Essaouria und schließlich zurück nach Rabat. Aber nicht nur als Fahrer war Mohammed ein wertvoller Begleiter, er hat uns auch oft auf versteckte Sehenswürdigkeiten hingewiesen und kulturelle Besonderheiten erklärt, und schließlich wusste er auch immer, wo ein gutes Restaurant zu finden war oder aber in welchem Dorf gerade Markttage war, über die er uns dann auch begleitet hat. So konnten wir oft „mittendrin statt nur dabei“ sein! Da Mohammed mit uns auch abseits der großen Straßen (teils auch offroad) gefahren ist, haben wir insbesondere in unserer Zeit im Atlas so gut wie keine Touristen getroffen, was genau unseren Vorstellungen entsprach (was allerdings umgekehrt zu einem kleinen „Kulturschock" führte, als wir in Marrakesh ankamen…). In diesem Zusammenhang möchten wir noch eine Empfehlung geben: von Ait Benhaddou ist Mohammed über ein kleines Seitental via Tourhat und Taguendoucht nach Telouet gefahren. Diese Strecke war landschaftlich spektakulär und wunderschön, mit vielen kleinen pittoresken Dörfern. Da die Straße wohl erst dieses Jahr asphaltiert wurde, ist dieser Bereich touristisch noch sehr wenig erschlossen, aber unseres Erachtens absolut einen längeren Besuch wert.

Alle Erlebnisse und Eindrücke hier beschreiben zu wollen würde den Rahmen sprengen. Auf jeden Fall können wir mit Gewissheit sagen, dass uns dank Ihrer Planung und Empfehlungen ganz viele wunderschöne Augenblicke beschert wurden und wir die Chance bekommen haben, etwas näher an Marokko heranzukommen und so tief beeindruckende Bilder -als Fotos und noch mehr als Erinnerungen- mit nach Hause nehmen zu dürfen. Nicht vergessen wollen wir auch die vielen netten Menschen, die uns unterwegs begegnet sind , die aber die vielen Vorurteile z.B. bzgl. Souks etc. so gar nicht erfüllen wollten. Abgesehen von Marrakesh haben wir die Menschen vielmehr überall als sehr angenehm, höflich und oft eher zurückhaltend empfunden. Für diese wunderschönen Erlebnisse möchten wir uns bei Ihnen nochmals ganz herzlich bedanken. Seien Sie versichert, dass wir erneut auf Sie zukommen werden, wenn wir wieder in den Orient reisen wollen und Sie garantiert weiterempfehlen werden, sobald jemand eine Reise nach Marokko plant. (Familie Neumann im Oktober 2014)

So langsam hat uns unser Alltag wieder eingeholt und die Eindrücke unserer Marokko-Reise an Ostern haben sich gesetzt. Es war ein grandioses Erlebnis !!  Jeder Tag ein Abenteuer !
Zuerst möchten wir uns für Ihre Organisation noch einmal bedanken. Es hat alles wunderbar geklappt. Die Vorbereitung, die Planung, die Durchführung, Ihre Partner in Marokko, die Quartiere, unser Fahrer. Ihm, Abdellatif el Baroudi aus Marrakech, möchte ich ein besonders gro es Lob aussprechen. Immer guter Laune, immer zuverlässig, immer hilfsbereit, erfahren, passionierter Autofahrer, offen für Wünsche, freundschaftlich. Er war ein Schlüssel f r unser Gesamterlebnis.

Die Mischung der Ereignisse hat uns sehr gut gefallen. Vor Ort mit einem ortskundigen Führer die Landschaft, eine Oase oder die Dörfer zu erkunden, ist eine wunderbare Gelegenheit, um Genaueres zu erfahren und um mit den Leuten in Kontakt zu kommen. Es gab für uns viele interessante und auch humorvolle Gespräche und Begegnungen, die auf anderem Weg nicht zu Stande gekommen wären. Marokkaner sind für uns offene, freundliche Menschen. Die Quartiere haben im Niveau und in ihrer Individualität einen schönen Querschnitt geboten. Gleich der Einstieg in Marrakech im Riad Bamaga war göttlich. Und die Eigentümerin, Mme Colette, hat mir in einer halbstündigen Unterhaltung mit ihrem Enthusiasmus und ihrem positiven Wesen sämtliche Zweifel in punkto Sicherheit in der Altstadt genommen. In Marrakech hätten wir es noch ein paar Tage länger ausgehalten.
Auch das Bivouac im Erg Chegaga bzw. das Campement in Tissint war nach unserem Geschmack. Insbesondere dieses Zeltquartier, das wir ursprünglich gar nicht als Quartier eingeplant hatten, war in seiner landschaftlichen Einzigartigkeit und mit der wunderbaren Herzlichkeit der Familie Akka Nait Sidi ein Volltreffer ! Die Landschaft im Süden ist  berwältigend. Man muss sich allerdings von geologischen Erscheinungen und von Landschaftseindrücken begeistern lassen können. Das konnten wir. Eigentlich müsste man viel mehr Pausen einlegen, um manchmal nur die Landschaft aufzusaugen. Am Ende unserer Tour, im Antiatlas, wäre der Besuch von einem oder mehreren Agadiren sicherlich noch lohnenswert gewesen. Das ist uns allerdings erst richtig klar geworden, als die Restzeit dann dafür schon zu kurz war.

Wir möchten Sie bestärken in Ihren Bemühungen zur Vermittlung von Kontakten und Reisen in das wunderbare Land Marokko. Ich glaube, dass ein so praktizierter Tourismus viel Freude auf beiden Seiten erzeugen kann. Wir haben viele Freunde, die sich für unsere Erlebnisse interessieren. Ihnen allen haben wir Ihr Organisationsvermögen wärmstens empfohlen.Wir selbst sind nun an weiteren Reisen nach Marokko oder in andere Ecken Arabiens interessiert. Mit einer soliden Organisation im Hintergrund l sst sich ein vielleicht im ersten Moment vage erscheinendes Unternehmen viel leichter angehen und durchf hren. Ideen sind schon vorhanden und am entstehen - ich weiss, dass wir zu gegebener Zeit bei Ihnen wieder vorsprechen können (Familien Hekeler und Mack im September 2014)

Vielen vielen Dank für Ihre hervorragende Planung unserer Marokko-Reise vom 18.05. bis 01.06.2014. Vom Flughafen Fes bis zur Abreise in Marrakech war einfach ALLES perfekt organisiert!
Mohammed, unser Fahrer, zurückhaltend, aber stets darauf bedacht uns seine Heimat auch abseits der Route zu zeigen und zu erklären, war uns ein überaus hilfreicher und sehr angenehmer Begleiter. Die Hotels, die Sie für uns ausgesucht haben, waren alle, jedes auf seine Art, für uns ein Genuss.
Riad Attarine in Fes verließen unsere Mitreisenden, die Mezgers, mit der Bemerkung, das sei ja kaum noch zu toppen …, „Yasmina“ am Erg Chebbi bezauberte durch seine besondere Athmosphäre, im Ksar Ighnda bewohnter wir wohl die „Fürstensuiten“ und im Dar Zitoune in Taroudant genossen
wir das absolut beste (5-Gang-) Menue der Reise … Casa Lila in Essaouira und Riad Bamaga in Marrakech bezauberten uns wieder mit der Stille ihrer Patios mitten in den quirligen Medinas.
Die Eindrücke der Reise: Städte, Wüsten, Oasen, Fruchtland, Steinwüsten, Atlantik … und zum Schluß Marrakech waren einfach umwerfend, auch wenn wir der Armut im Land oft recht hilflos gegenüber standen.
Wir werden noch ein wenig Zeit brauchen um dies alles zu verinnerlichen. Nochmals ganz herzlichen Dank und liebe Grüße aus Trier. (Familie Robert aus Trier im Juni 2014)

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich für die tolle Organisation unserer Marokko-Reise bedanken. Wir hatten tolle 8 Tage mit unserem Guide Rachid. Er hat sich um alles vorbildlich gekümmert, war zur rechten Zeit da, hat sich aber auch zurückgezogen, also alles sehr stimmig. Die Unterkünfte waren alle sehr schön, das Essen sehr gut. Nur Erg Chebbi (schreibt man das so?) war ein bisschen enttäuschend, zu voll, zu laut, keine richtige Atmosphäre. Das liegt aber nur an den Reisenden, nicht am Veranstalter. Auch die Kasbah – Besitzer waren sehr originell. Sie haben uns viel über Land und Leute erzählt.  Auch das Riad in Marrakesch war sehr schön. Haben sich sogar um meine verlorene Brille bemüht, die dann aus dem hohen Atlas den Weg doch tatsächlich in das Riad gefunden hat. Falls Sie noch Fragen haben, beantworte ich sie gerne. Nochmals vielen Dank und liebe Grüße. (F. Böhm aus Freiburg, Mai 2014)

Marokko - es war Liebe auf den ersten Blick, als wir dieses Land im März 2013 besuchten. Würde die Verzauberung einem zweiten Blick standhalten? Ermutigt durch Ihre liebevolle Vorbereitung und sorgfältige Planung wagten wir (59 und 68) in diesem Jahr eine Fahrt in die Bergwelt des Anti-Atlas. Die Schönheit dieser vollkommen untouristischen Landschaft ist atemberaubend. Malerische Dörfer, grandiose Felsformationen, Begegnungen mit liebevollen und gastfreundlichen Menschen ließen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Marokko - die Verzauberung bleibt. (Elisabeth Schmidt aus Achim im April 2014)

Noch bin ich nicht wirklich wieder angekommen. Es war eine wunderbare Zeit und ich könnte mir Marokko 3 vorstellen. Tata war eine wirkliche Herausforderung: keine Stufe wie die andere und für uns "alte" Leute, na ja - eine Stufe war nicht zu schaffen. Aber der Blick von der Dachterrasse hat uns entschädigt und die haben wir geschafft.
Faszinierend waren mal wieder die unterschiedlichsten Landschaften und die Struktur der Gebirge - immer wieder staunenswert! Eines der durchfahrenen Flussbette hatte Wasser und außer in Ouirgane und in Tata haben wir Wasser gesehen. Da haben wir den Regen bei uns nach unserer Ankunft mit anderen Augen gesehen.
Mit den Flügen war alles bestens - der späte Rückflug des letzten Jahres hätte uns noch einen Vormittag in Marrakech schenken können, aber dafür hatten wir ja zwei Tage Verlängerung /statt Dienstag am Donnerstag.
Und es war heiß in Marokko!! Der Mond und die Sonne hatten einen Ring. Nach Aussage unseres Fahrers, der sich darüber erkundigt hatte, würde es bedeuten, dass es ein heißes, trockenes Jahr wird. Dieser Ring wäre eine sehr seltene Erscheinung. Ganz liebe Grüße. (Familie Wolf aus Achim im April 2014)

Untenstehend die Kopie unserer Mail an Astrid Daerr zu Ihrer Info und als Rückmeldung zur Tour im Süden Marokkos, 27/3 - 5/4/14. Eine ausserordentliche Reise - wir verbrachten eine sehr interessante und glückliche Zeit in einem wunderschönen Land mit warmherzigem Volk ! Auch Ihnen vielen Dank für's Organisieren. Es wird uns freuen, wenn Sie uns über künftige Aktivitäten von Tours Serail auf dem laufenden halten.

Liebe Astrid, es war sicher ein Privileg mit Dir unterwegs zu sein und von Deinem sehr fundierten, umfassenden und vielschichtigen Wissen über Marokko zu profitieren. Als Gewohnheitsindividualreisende war ich sehr angetan wenn nicht ueberrascht von der speziellen Dynamik in der Gruppe während der Fahrt, zu der auch Aziz, unser Pilot, nicht unwesentlich beitrug! Wir werden mit warmen Herzen an diese Reise zurückdenken und sind Dir sehr zu Dank verpflichtet. Und es ist keine Frage, dass ich/wir jederzeit wieder mit Dir auf Tour in Marokko gehen würde/n !!!! (V. Schmidt und A. Stoll aus Basel und Münchenstein im April 2014)

Wir waren mit Astrid vom 27.3 bis zu 5.4.14 auf der Südmarokkoreise unterwegs und möchten uns schlichtweg bedanken für die professionelle Vorbereitung und Durchführung der Reise. Astrid war für uns die ideale Reisebegleiterin -ein außerordentliches  Lob. Auch die beiden Fahrer verdienen großen Respekt dafür wie sie uns durchs Land brachten. Wir können diese Reise abseits der großen Touristenwege anderen nur empfehlen.
Etwas enttäuscht waren wir nur von der einseitigen Küche Marokkos: nur wenige Gerichte, kaum Auswahl. Dafür können Sie jedoch nichts. Irgendwann werden wir wieder bei Ihnen buchen, wenn Sie eine  "korianderarme" Reise anbieten. (Ehepaar Buchner aus Nürnberg im April 2014)

Nun sind unsere Ferien schon wieder eine Woche vorbei. Es waren einfach super Ferien. Alles hat perfekt geklappt, die Hotels waren super schoen, mir hat besonders Imlil gefallen, es war weniger abgehoben und dafuer hatte man mehr das Marokko Gefuehl.
Der Fuehrer war wirklich super und der Fahrer sprach richtig lustig Schweizer Deutsch.
Es war unsere erste Erfahrung mit einem eigenen Fuehrer/Fahrer und es war ein voller Erfolg. Vielen Dank.
Ich hab natuerlich schon wieder Urlaubsideen, sehr langfristig. Eigentlich wuerde ich gern einmal in den Oman fahren. Viele Freunde haben mir davon vorgeschwaermt. Ich weiss, dass Oman nicht Ihr Spezialland ist, trotzdem, haben Sie Verbindungen dorthin? Ich vertraue Ihrer Organisation und es waere super, wenn Sie mir helfen koennten. (C. Hertel aus Brislach im April 2014)

...Die Unterkünfte waren alle hervorragend mit toller Ausstattung und sehr gutem Service. Besonders hervorheben möchte ich die Köchin des Dar Qamar. Sie überraschte mit ungewöhnlichen Kreationen. Das Dar Infiane mit seiner tollen Aussicht über das Draatal und einer sehr lustigen.Köchi, aber auch in allen anderen Unterkünften haben wir uns sehr wohlgefühlt. Das Ksar Massa war ein Traum. Die Lage am Meer und der Service waren klasse. Und gleich nebenan der Nationalpark. Das unser Fahrer Mohamed nur Englisch sprach machte nichts aus. Wir haben uns trotz unserer geringen Englischkenntnisse sehr gut mit im unterhalten. Bei ihm konnte man sich im Auto beruhigt zurück lehnen. Er hatte immer alles im Griff und zeigte uns die Schönheiten Marokkos. Er wurde am 22 .09 noch Papa und das haben wir bei seiner Familie noch mit einem Abschiedsessen gefeiert. Ein sehr gelungener Urlaub, auch dank Mohamet , und sicher nicht unser letzter in Marokko . Aber wir wollen nur mit Mohamet fahren. Wir bedanken uns für die Organisation der Reise und wenn wir demnächst wieder in Freiburg sind werden wir Marokkanisch essen. gehen. Vielleicht sieht man sich dann. (Ehepaar Schroth aus Keltern im September 2013)

Unsere Marokkoreise liegt nun schon wieder einige Wochen hinter uns. Endlich möchte ich Ihnen kurz berichten und mich ganz ganz herzlich für die tolle Organisation bedanken. Alles hat wunderbar geklappt, wir haben nur überaus freundliche und hilfsbereite  Menschen kennengelernt.
Die Unterkünfte waren super schön.....wir haben diese Reise sehr genossen und sind übervoll mit wunderbaren Eindrücken und Bildern heimgekommen. Auch unsere Mädels sind völlig begeistert und hätten auch gern noch verlängert.
Marokko ist ein absolut wunderschönes Land, faszinierend und spannend. Es war sicherlich nicht unsere letzte Reise...... (Familie Kaiser aus Stuttgart, Juli 2013)

Marokko individuell erleben, fernab vom Tourismus - ist das in unserem Alter ( 58; 67 ) noch möglich? Schon vor Beginn der Reise haben Sie – unendlich geduldig - unsere Bedenken ausräumen können. Vertrauensvoll haben wir Ihre hilfreichen Vorschläge angenommen. Nun sind wir zurück. Unbeschreibliches liegt hinter uns. Mohamed, unser Fahrer, wurde schnell zu einem liebevollen und freundschaftlichen Reisebegleiter. Unermüdlich beantwortete er all unsere Fragen nach Kultur und Religion und zeigte uns die Schönheit seines Landes.
Unvergesslich seine Einladung zu Freunden in einem kleinen Berberdorf. Und wir? Wir dankten es ihm mit unserer Begeisterung. Abends tauchten wir ein in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht, wenn wir in den zauberhaften Riads und Kasbahs verwöhnt wurden. Marokko - es war Liebe auf den ersten Blick. Inschallah - wir kommen wieder.
Von Herzen, DANKE !
P.S. Unterwegs trafen wir eine englische Studentin,die in London Islamwissenschaft studiert und Texte von Frau Brunswig-Ibrahim bearbeitet hatte.Wie stolz waren wir,als wir berichten konnten, dass Sie unsere Reise vorbereitet hatten! (Elisabeth Schmidt aus Achim im März 2013)

Wir sind zurück von unserer tollen Nordmarokkoreise und das zurückfinden im Alltag fällt mir nicht ganz leicht. In dieser Woche sind wir tief eingetaucht in die Buntheit, die Gerüche und Töne, in die wechselhafte Landschaft und natürlich in die Begegnungen mit liebenswerten Menschen und die Beherbergung in zauberhaften Häusern. Alles hat wunderbar geklappt und wenn Unklarheiten da waren, ein Telefonanruf an Els und alles war wieder geregelt. Els und Driss haben uns vor Ort – Abholen am Bahnhof in Tanger schon fast um Mitternacht und organisieren eines wunderbaren Essens um diese Zeit - und im Hintergrund aufmerksamst begleitet. Der Fahrer und der Führer auf der Wanderung waren äusserst hilfsbereit, liebenswert  und aufmerksam.  Wir konnten Einblicke in den Alltag der Menschen auf dem Lande erleben und sind beindruckt von der Schönheit des nördlichen Marokkos.
Ich danke allen sehr kompetenten Profis von Herzen, die uns diese tolle Woche organisiert und ermöglicht haben!Ihnen allen wünsche ich eine erfolgreiche Saison und schon jetzt freue ich mich auf die nächste Reise mit Tour Serail! (H. Hofmann aus Zürich, März 2013)

Eine wunderbare Reise liegt hinter uns. Wir haben sehr viel erlebt und erfahren. Danke für diese schöne Zusammenstellung der Riads. Und Midelt war überhaupt nicht "so schlimm" wie wir befürchtet haben. Dort waren sie sehr bemüht. Alle Riads hatten einen besonderen Charme und einen exklusiven Service. Marokko kann einen schon in seinen Bann ziehen, so viele unterschiedliche Landschaften und Eindrücke, vielfältig und nicht zu sagen ... Einen großen Anteil an diesem Eindruck vom Land haben wir unserem Fahrer Mohamad zu verdanken. Er hat uns "sein" Land gezeigt und wurde nie "müde" auch noch die letzten Fragen zu beantworten. Er war ein sehr umsichtiger und sicherer Fahrer. Und einen großen Anteil der Tatsache, daß die Verständigung auf französisch zwischen ihm und Frau Schmidt möglich war. Ich habe mir nicht vorstellen können, solch eine intensive Individualreise zu machen. Vielen Dank! (M. Wolf aus Achim, März 2013)

Nun will ich doch endlich einmal berichten, dass wir eine wundervolle Reise von Mitte März - Anfang April dank Ihrer sehr guten Vorbereitung verleben konnten Es hat alles wie am Schn rchen geklappt, vom 1. bis zum letzten Tag funkionierten alle Reservierungen, alle Fahrten verliefen ohne Pannen, die Unterk nfte gefielen uns ausnahmslos sehr, sehr gut, das Essen - ja wirklich alles war top. Unser Fahrer hatte ein ruhiges Temprament und fuhr uns sicher und erfahren zu den einzelnen Stationen der Reise und gab sich redlich M he die Infos auch in englisch zu  berbringen. Er verhielt sich sehr diskret im Hintergrund, was wir als ausgesprochen angenehm empfanden. Sie, Frau Brunswig-Ibrahim, wird noch besonders unsere Erfahrung mit der selbst gew hlten Adresse interessieren. Ich hatte dieses Riad Chabnate besonders empfohlen bekommen und dieses wirklich zu Recht. Es ist sehr individuell, gepflegt,  stetisch, komfortabel, m rchenhaft dort und es war tats chlich das traumhafte I-T pfelchen der Reise. Ihnen also großes Lob und Dank ( wir haben Ihren Namen an alle Interessierten, denen wir von der Reise berichteten, weitergegeben.) (L. Gummersbach aus Münster im Mai 2012)

Körperlich zurück, in Gedanken aber immer noch in einem wunderschönen Land, möchte ich kurz einige Worte an Sie schreiben. Die Reise nach Marokko war von Anfang bis Ende ein unbeschreibliches Erlebnis. Wir haben über 1000 !!!! Bilder aufgenommen, die Gerüche und die Geräusche müssen im Gedächtnis bleiben. Wir haben viele interessante, freundliche Menschen kennengelernt und nur positive Erinnerungen an dieses eindrucksvolle Land mit nach Hause genommen. Die Reise war perfekt organisiert, alles hat hervorragend geklappt. Unser Fahrer Aziz war ausgesprochen nett; und obwohl ich ein ängstlicher Beifahrer bin, hatte ich keine einzige Sekunde Bedenken. Die Führer in den Städten waren sehr kompetent und verstanden es, in bester deutscher Sprache die Geschichte und auch die Probleme ihres Landes näher zu bringen. Alles in allem eine gelungene Reise, an die wir oft denken werden. (Familie Busanny aus Forchheim im Mai 2012)

Nun ist es schon wieder gut eine Woche her, seit wir zurück sind von unserer wunderbaren Marokkoreise und der Alltag hat uns wieder fest im Griff. Ich wollte dir sofort schreiben und dir erzählen, was wir so alles erlebt hatten, aber nun ist mir Franz zuvor gekommen und ich kann mich nur anschliessen an seine Meinung. Wir haben die Reise wieder sehr genossen und ich habe dein Büro bereits weiterempfohlen!! Einzig mit der Wärme resp. Kälte hatten wir etwas Mühe und entsprechend zu wenig warme Kleider, aber im Süden fanden wir dann unser Marokkowetter wieder, da war es so richtig angenehm, auch nicht zu heiss für Wanderungen. Der absolute Höhepunkt war das Treffen mit “unserem” Ali und die Gastfreundschaft, die wir erfahren durften. Nun sind wir am sortieren all unserer Bilder – kein leichtes Unterfangen! Bei Gelegenheit werden wir dir dann eine kleine Kostprobe servieren. Habt ihr euch gut eingelebt im eigenen Haus? Wann fährst du wieder nach Marokko? Uebrigens hörten wir nur Lob über die gute Zusammenarbeit mit dir. Bis wieder mal, ganz liebe Grüsse vom Marokkoquartett (Familie Wirz aus Gerolfingen, April 2012)

Wir hatten eine sehr schöne Reise durch Marokko. Wir haben es alle sehr genossen. Besonders die schönen Riats haben uns sehr gefallen und wir fühlten uns verwöhnt.  Der Chauffeur Mohamed war ein sehr guter und vorsichtiger Fahrer, er war sehr nett und hilfsbereit, aber doch sehr zurückhaltend. Leider hatten wir bei der Fahrt von Rabat nach Volubilis Regen. Volubilis und Meknes  wären bei gutem Wetter sicher schöner gewesen, leider kann auch das beste Reisebüro das Wetter nicht bestimmen. In der Bergwelt des mittleren Atlas war es sehr kalt und windig. Das Hotel Taddart in Midelt hat uns etwas enttäuscht. Wir waren erstaunt, dass ein relativ neues Hotel bereits in recht schlechtem Zustand ist. Wir möchten nicht klagen, die Zimmer waren recht, das Essen gut, die Leute nett, aber es wird halt nicht mit der gleichen Präzision, wie in der Schweiz gebaut. Kaum eingeweiht geht bereits das eine oder andere kaputt, sehr schade. Wir konnten die Strecke Midlet nach Imilchil wegen dem schlechten Wetter nicht über die Piste fahren. Der Chauffeur hat’s versucht, wir mussten jedoch umkehren und den Umweg über die Hauptstrasse nehmen. In Imilchil hatten wir andere Touristen getroffen, die uns sogar mitteilten, dass ein Teil der Piste wegen dem Schnee gesperrt wurde. Zum Glück haben wir frühzeitig gewendet. Mit dem Chauffeur haben wir in Imilchil noch eine Nomadenfamilie besucht, wo wir ausgetragene Kleider von unseren Grosskindern übergeben konnten. Ich glaube wir konnten dieser Familie eine  Freude bereiten. In Imilchil sind wir dann nur eine Nacht geblieben. Es war kalt , auch in den Zimmern. Bassou und sein Sohn haben sich sehr für uns bemüht und die Öfen eingefeuert. Aber an eine Wanderung war nicht zu denken. Neben der Kälte war der Boden auch zu matschig. Das Reisebüro hat uns eine Nacht in Tineghir organisiert und das war sehr gut. Wir hatten von jetzt an nur noch schönes Wetter. Wir übernachteten in einer neuen kleinen wunderschönen Kasbah Petit Nomade. Die können wir sehr empfehlen. Bei der Palmerie haben wir auch Ali wiedergetroffen. Ali war vor 5 Jahren unser Führer durch die Palmerie und wir hatten damals schon viel Spass mit ihm. Unser Wiedersehen hat uns und auch ihn sehr gefreut. Er hat uns zum The und am nächsten Tag sogar zum Mittagessen eingeladen, welches seine Schwester und Mutter für uns zubereitete. Es war ein tolles Erlebnis. Der Aufenthalt im Dadestal wir uns auch immer in Erinnerung bleiben. Auch wenn unser Zimmer in der Auberge Fibule du Dades etwas düster und einfach war, so machten es die Söhne Jioud mit Ihrem Charme und Zuvorkommenheit wett. Die Stimmung am Abend mit ihrer Musik war einzigartig. Die Wanderung am nächsten Tag war ein grosser Erlebnis. Es war keine leichte Tour. Yusuf hatte seine Mühe mit uns, er musste mit viel Kraft uns über die Felsen hochziehen. Das Picknick war jedoch so toll, dass die Strapazen schnell vergessen wurden. Die Fahrt über die Piste durch den Sagrho war toll. In Agdz bekamen wir eine Vorahnung aufs Paradies. Du hast uns eine wunderschöne Kasbah reserviert.  Die Wanderung durch die Palmerie wurde im Eiltempo abgespurrtet. Der Führer wollte in die Moschee zum Freitagsgebet. Wir haben dann in der Kasbah Tamougalte zu Mittag gegessen. Es ist ein sehr interessante Kasbah. Auch zum Abschluss die Riat in Marrakech war schön und man hat uns hier sehr gute Empfehlungen zum Besuch von Museen und Attraktionen in Marrakech gegeben. Wir hatten es toll und wir danken Dir für die gute Organisation. Vielleicht gibt es ein nächstes mal Inschallah. (Familie Rüfenacht aus Gerolfingen, April 2012)

Inzwischen sind wir gut aus Marokko zurück und ich möchte Ihnen über unsere Reise berichten. Das Land hat uns gut gefallen, wir haben viel gesehen ( und es bleibt noch viel zu sehen für ein nächstes Mal) und viele freundliche Menschen getroffen. Hier möchte ich an erster Stelle unseren Fahrer und Accompagnateur Mohamed nennen, er ist ein vorsichtiger Fahrer, ein guter Begleiter und er hat uns viel erzählt. Ich bitte Sie, das unbedingt an Ihre Partner weiter zu geben. Die Unterkünfte waren alle gut, mit Abstand am besten hat uns Kasbah Azul in Agdz gefallen: die Leute sind sehr freundlich, die Zimmer sind schön, der Garten ist ein Traum, das Essen war gut, eine Oase in jeder Beziehung. Gut war auch, daß wir am Schluss doch noch nach Essaouira gefahren sind, es war zwar weit, wir fanden die Fahrt aber schön, die Landschaft ändert sich, ein ganz anderes Bild. Das Hotel Atlas in Essaouira war uns von Doris Nufer empfohlen worden; ich würde das Hotel nur begrenzt weiterempfehlen; es ist ein neues 5 Sterne Hotel, fast leer und ohne Charme und Atmosphäre, und für ein 5 Sterne Hotel ist dann der Service doch nicht gut genug. Das Hotel Hivernage in Marrakech hingegen hat uns sehr gut gefallen. Erschüttert hat mich in Marrakech der Besuch der Tannerie; was für schreckliche Arbeitsbedingungen. Überhaupt hat mich sehr bewegt, daß die meisten Leute in Marokko keine Krankenversicherung haben. Wir sind beide Ärzte und die Vorstellung, daß im Krankheitsfall nicht mal eine Minimalversorgung existiert, wenn man sie nicht bezahlen kann, ist für uns schlimm. Bei Ihnen möchte ich mich, natürlich auch im Namen meines Mannes, für die gute Reiseplanung bedanken, für die geduldige Beantwortung meiner vielen Fragen und auch für Ihre Flexibilität, was unsere Veränderungswünsche betraf. Wir werden sicher ein weiters Mal nach Marokko fahren und dann melde ich mich bei Ihnen. (R. Wiedemann aus Leipzig, April 2012)

 

Es war wunderbar! Bestens organisiert, wunderbare Tour, tolle Unterkünfte. Dazu ein Land, in welches man sich wohl immer wieder verliebt.  Ausserdem ist uns aufgefallen, dass alle Menschen nur in den höchsten Tönen von Ihnen sprechen. Darf doch auch einmal erwähnt werden ... ;)
Einzig das Kasbah-Hotel in Tinghir ist etwas abgefallen. Verstehen Sie das nicht als Kritik oder Reklamation, aber wenn alle Gästehäuser mit Engagement und Gastfreundschaft brillieren, dann fällt ein an sich schon dunkles Haus ab, wenn die Betreuung und der Service lieblos ausfallen. War nicht dramatisch schlimm, aber es ist aufgefallen. Sollten wir wieder einmal nach Marokko fahren wollen - und die Gefahr besteht bestimmt - werden wir (auch ohne Gutschein) sicher wieder auf Sie zurückkommen. Zuvor werden wir Sie allerdings - wenn das Gerücht stimmt, dass Sie neu in Freiburg ein Restaurant führen - wohl irgend wann in anderer Weise beehren. (S. Batt aus München, Nov. 2011)

 

Ich möchte mich bei Ihnen für die perfekte Organisation dieser für mich unvergeßlich schönen Marokkoreise ganz ganz herzlich bedanken. Es hat ganz einfach alles geklappt - angefangen bei den Taxis, sowie unserem sehr netten Fahrer in der ersten Woche, die allesamt minutiös pünktlich zur Stelle waren und uns sicher, immer gut gelaunt und mit manch neuer Anregung durch Marokko geleiteten. Die Riads waren so schön und die Leute so nett, daß man es insgeheim bedauerte, sie nur so kurze Zeit geniessen zu können bzw.so viel Programm zu haben. Wir haben uns immer geborgen und zuhause gefühlt. Die " sechs Jungs ", die sich bei der Trekkingtour um uns vier gackernde Hühner kümmern mußten, hatten es manchmal, glaube ich, auch nicht ganz leicht mit uns und nach anfänglicher Scheu und vorallem nach Klärung der Frage, wo denn unsere Ehemänner wären, betreuten Sie uns perfekt und liebevoll. Wenn wir nach unseren Märschen doch ganz schön müde ankamen, wartete schon der Tee mit Gebäck unter einem schattigen Baum bzw. eine Schale Orangen auf dem Berggipfel. Das Essen war hervorragend und einfallsreich und immer frisch gekocht - da hat unser toller Koch Achmed jeden Tag ein kleines Wunder vollbracht. Auch zu unserem Bergführer hatten wir von Anfang an ein gutes Verhältnis und haben viel miteinander gelacht. Wir trafen uns sogar noch in Marrakesch mit ihm zum Essen. Überhaupt kann ich dieses Team nur empfehlen! Diese Woche in den Bergen unter Berbern und Nomaden war für mich unglaublich beeindruckend: diese Leute sind so freundlich, aufgeschlossen und trotz Armut sehr fröhlich, da regt sich in einem selbst eine gewisse Demut... Liebe Frau Brunswig, für mich war es die bisher schönste Reise meines Lebens und ich spare schon wieder für die nächste, für deren Organisation ich mich gerne wieder an Sie wenden würde. Bis dahin werde ich Sie jedem, der etwas ähnliches ins Auge fasst, wärmstens empfehlen. (B. Stapf aus Gauting im Juli 2011)

 

Wir hatten Anfang April unsere Marokko-Rundreise mit unseren beiden kleinen Kindlein gemacht und waren vollauf zufrieden. Besonders toll fand ich neben dem wunderschönen Land und Leuten auch das außerordentlich gute Essen - und wir sind da schon verwöhnt.
-ausnahmslos alle Unterkünfte waren spitze. Besonders beieindruckend waren dabei das Riad in Fes und die Kasbah in Agdz!
-Unserer Fahrer Aziz war ein sicherer, zuverlässiger und engagierter Reisebegleiter mit einem prima Auto

-alle Etappen waren von Ihnen so geplant, dass es für die Kindlein nie an die Schmerzgrenze ging und alles mit Freude bewältigt werden konnte, so dass auch wir Eltern entspannt genießen konnten. An dieser Stelle nochmal dickes Dankeschön für den Tipp mit dem tragbaren DVD und die Möglichkeit zu Nutzen, einen Gabelflug zu buchen. Anika, 5 Jahre, hatte ihre helle Freude an den Leuten und den Sprachen. Zum Schluss der Reise bestellte sie zum malen: wachen paper silvouplais :-) Frau Brunswig-Ibrahim, wir hatten einen rundrum wunderschönen Urlaub und kommen ganz sicher wieder mal zu Ihnen und dem schönen Land Marokko. (Familie Lingg aus dem Allgäu im Mai 2011)

 

Wir sind alle glücklich und zufrieden zurück, es hat alles zu bester Zufriedenheit geklappt. Die Riats waren toll, die Abendessen ebenso. Die Führung in der Medina war interessant und spannend, obschon das mit einer Gruppe von 24 Personen nicht gerade einfach war, es ging Niemand verloren. Auch der Ausflug in die Berge war toll – wir konnten sogar einen stündigen Ritt auf Mauleseln geniessen. Vielen Dank nochmals für Alles! (U. Maurer im Namen des Rotary Clubs Basel Spalen im April 2011)

 

Harald Holm's Ideen und Frau Ibrahims Wissen
ließen uns diese Marokko-Reise sehr genießen.
Beider Können und Sachverstand
hier eine fruchtbare Synthese fand.
Wir wanderten durch die Wüste, die bunt erblüht,
wir waren durch die Bande der Freundschaft zusammengefügt.
Marokko war diesmal Haralds ersehntes Ziel,
träumte er doch als Knabe von Timbuktu so viel.
Marokkos Stein- und Sandwüste zu durchqueren,
das war jetzt sein großes Begehren.
Als er Bücher und Reiseberichte durch forschte,
beim Namen Frau Ibrahim er dann aufhorchte.
Die Dame hat Ahnung, die kennt dieses Land,
er alsbald mit Freude heraus fand.
Frau Ibrahim wählte mit Bedacht Routen und Strecken,
so konnten wir auch bald unsere Liebe zu diesem Land entdecken.
Das Land ist so jung, die Menschen voll Hoffnung und Sehnen,
wir können es nur mit Hochachtung erwähnen.
Wir waren in Riads und Kasbahs untergebracht,
das hat uns mitten unter die Menschen gebracht.
Sie, Frau Ibrahim, haben mit Omar und Mustafa zwei tolle Menschen gefunden,
die waren für uns da alle Tage und Stunden.
So konnten wir sorglos die Landschaft genießen
und uns Oasen, Dörfer und Städte erschließen.
Wir danken von Herzen und denken mit Wonne
an Sie und Marokko, das Herz noch voll Sonne.
(Ehepaar Petry u.a. aus der privaten "Holm-Gruppe" im April 2011)

 

das war wirklich eine wunderschöne, rundum gelungene reise ! die unterkünfte waren sehr gut ausgesucht, die leute, mit denen wir dort zu tun hatten, waren alle ausgesprochen angenehm, unser fahrer war klass: sehr besonnen, gleichzeitig zügig, aber nicht zu flott - keinem wurde bei den vielen kurven schlecht - ein sehr guter tiefsand-fahrer, hat uns viele sachen gezeigt - den würden wir alle wieder buchen (...). auch die länge der reise war genau richtig (wir haben das gefühl, sehr erholt zu sein - wie sonst nach 4 wochen...). (J. Beckmann aus berlin, april 2011)

 

Wir kommen zurück von zwei wunderschönen Wochen in Marokko. Wir wollten uns bei Ihnen noch einmal herzlich für die sehr gute Organisation und die tolle Routenplanung inklusive der fantastischen Unterkünfte bedanken. Wir haben die Zeit in Marokko sehr genossen (T. Weiss aus  Frankfurt, November 2010)

 

Wir sind ganz glücklich und begeistert von unserer Marokkoreise zurückgekehrt: alles hat gestimmt und gepasst, das Wetter, die Menschen, v.a. die wunderbare Landschaft v.a. in Ait  Bougmez, die Unterbringung: einfach alles super! Vielen Dank! Ich war täglich erstaunt, wie gut organisiert alles war und dass alle meine Sorgen umsonst waren.... wir haben herrliche Eindrücke gewonnen und viele schöne Fotos gemacht! (A. Hoss aus Biberach, November 2010)

 

In short it was perfect and you may be assured that all of us, without exception, enjoyed the trip immensely and look back with fond memories. The organization was impeccable, the gastronomy exquisite, the itinerary very well planned, the accommodations superb, and last but not least the support from your partner Hamid and the mountain guide Omar could not have been better. In short in the name of all the participants I should like to thank you and Mrs Vallerius for arranging this wonderful experience for us. (A. Speekenbrink mit Gruppe aus Bern im Juli 2010)

 

Am Donnerstag sind wir von einer rundum gelungenen und wunderschönen Reise zurückgekommen.Allein die von Ihnen gebuchten Riads waren ein Genuss, eine Augenweide. Alle sehr gepflegt und mit viel Liebe zum Detail und Geschmack ausgestattet....  ach dieser Erfahrung mag man in diesen gesichtslosen Hotels, die auf der ganzen Welt gleich aussehen, eigentlich nicht mehr absteigen.  nseren Freunden haben wir in den vergangenen Tagen schon viel vorgeschwärmt.  Es liegt also durchaus drin, dass der eine oder andere noch wegen einer Reise nach Marokko auf Sie zukommen wird.Dass wir uns alle so wohl gefühlt haben, dazu haben auch unser Reiseleiter Mustafa Arbia aus Marrakesch und unser Fahrer Mohammed, ebenfalls aus Marrakesch, beigetragen.
Herr Arbia konnte uns dank exzellentem Deutsch und fundiertem Wissen viele Informationen zu Land und Leuten, Kultur und Küche vermitteln. Dank seiner differenzierten Meinung zum politischen System Marokkos/Königshaus etc. konnten wir auch politische Themen mit ihm diskutieren. (Familie Engert aus Bissingen, Juni 2010) 

 

Ich möchte mich bei Ihnen für die professionelle Organsisation der Reisebausteine, die Sie für uns zusammengestellt haben, ganz herzlich bedanken.
Allein die Unterkünfte auf der Fahrt von Marrakesch bis nach Erg Chebbi und zurück waren jeden Abend wieder eine große Überraschung! Die Entscheidung, ein Auto mit Fahrer zu nehmen war genau richtig, denn auf diesen "Straßen" und Pisten hätten wir als Selbstfahrer große Mühe gehabt. So war es ein angenehmes Reisen mit einem sehr netten Fahrer, der bemüht war, auf alle unsere Wünsche und Fragen einzugehen. Für uns, die wir fast ausschließlich individuell reisen, war  es genau das richtige. (Familie Karnowski-Bachofer aus Illertissen, Frühjahr 2010) 

 

Letzte Woche fuhren wir mit Naim Souhel von Marakesch nach Imlil. Der Tagesausflug war sehr interessant. Naim war ein sehr guter Führer. Wir  konnten Ihn alles fragen. Mich hat beeindruckt wie nachdenklich und kompetent er über sein Land und die Kultur der Berber berichtete. Seine offene  herzliche Art und sein Humor machten die Fahrt zu einem rundum gelungenen Erlebnis. Man fühlt sich mit ihm sicher, er ist ein sehr  guter und ruhiger Fahrer, versteht flexibel auf die Wünsche der "Kunden" einzugehen. Es wäre schön, wenn Sie ihm diese Rückmeldung  auch zukommen lassen könnten und ihn nochmal von uns grüssen. Auch der junge Hussein, dessen Haus wir besuchen konnten, hat mich sehr beeindruckt. Mit einer sicheren, zugewandten Art und großer Würde  hat er uns mit den sehr einfachen Lebensbedingungen der dortigen Bevölkerung vertraut gemacht. Er strahlt, wenn er sagt, dass jede  Jahreszeit bei ihnen schön ist, weil man immer was zu tun hat. Das ist ganz ehrlich und nie hatte man das Gefühl , dass er vorgestanzte Sätze  für "Touristen" hersagt. Ich war ja etwas skeptisch vor der Tour und deshalb möchte ich auf diesem Weg der "Tour Serail" für die gute Organisation danken.  Sicherlich tragen solche Kontakte zu einem besseren Verständnis der verschiedenen Kulturen bei. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und den  "Führern vor Ort" alles Gute und werde Sie gerne weiterempfehlen. (Barbara Weidner aus München, Feb. 2010)

 

Es war wirklich eine wunderbare Reise. Ganz besonders hat uns Ihre gelungene Auswahl der Riads gefallen. Sie haben uns ein richtig tolles "Marokko- Gefühl" geben können, weil man da quasi mit "Familienanschluss" lebt. Unsere Töchter konnten auch ein bisschen in die Kultur "hineinschmecken", was für uns Eltern der ursprüngliche Beweggrund war, eine solche Reise zu machen, da wir zwar selber einige Reiseerfahrung in islamischen Ländern hatten, aber uns bisher nie getraut hatten mit den Töchtern eine solche Reise zu unternehmen. (...) Wir sind ja mit Hassan gefahren und er war sehr zuverlässig und ein ausgezeichneter, sehr um unser Wohlergehen bemühter Fahrer. Er hat immer sehr geschaut, dass es uns Gästen gut geht. Den fehlenden Stadtführer in Marrakech konnten wir mithilfe von Salah, der das Riad in Marrakech führte, ersetzen, da er einen neuen Führer auftun konnte. Salah war wirklich ganz unwahrscheinlich bemüht, hilfreich und engagiert. Ein grosses Lob! (Waltraud von Klitzing aus Leipzig, Herbst 2009)

 

... Nun ist die Reise Geschichte, die Gewürze duften in der Küche, der teppich findet seinen Platz und die bilder im Kopf sortieren sich erst langsam - was wird touristische Erinnerung, was Teil des künftigen Lebens? Faszinierend war's allemal, auch wenn die Temperaturen südlich des Atlas eher weniger frühlingshaft waren, gelinde gesagt. Bleibt, mich bei Ihnen sehr herzlich zu bedanken für die gute Organisation und die sehr persönliche Beratung; hat alles bestens geklappt. Ihr "spirit" gefällt uns sehr gut und ich empfehle Sie gerne weiter. Ihr Name hat übrigens einen guten Ruf da unten: "ah, vouz voyagez avec Muriel" war ein häufig gehörter Satz (...) Jetzt geht es erst einmal wieder in den alltag, aber wir träumen schon von einem Wüsten-Tripp ab Zagora und/oder Wandern im Djebel Sagro. Wird sicher dauern, aber wir werden dann gerne wieder auf Sie zukommen. (Andrea Mayer aus Bietigheim-Bissingen, Frühjahr 2009)

 

Zutiefst beglückt von unserer wunderschönen Süd-Marokko-Reise sind wir vier Frauen wieder zurück im Alltag. Dank Ihrem Engagement und Wissen, der vortrefflichen Organisation, war diese Reise für uns einmalig schön und sehr glücklich.
Die Auswahl der Logis war vortrefflich in ihrer Andersartigkeit, die Begegnung mit deren Bewohnern bleibt mir als ganz besonderes Erlebnis in schönster Erinnerung. Und unser Fahrer Hassan war ein Glücksfall, ein ausgezeichneter Fahrer, ein liebenswürdiger, hilfsbereiter und freundschaftlicher Begleiter, der auch noch sehr gut Französisch spricht, geduldig und humorvall ist, uns zu schönsten Picnic-Orten führte und viel über sein Land zu erzählen wusste.
Auch die lokalen Führer durch Stadt und Oasen haben uns viel geboten und gezeigt. Dazu kam noch das grosse Wetterglück. So wurde jeder Tag dieser Reise zum einmaligen Höhepunkt.
Ich wünsche Ihrer Tour Serail viel Glück und Erfolg, Ihnen und Ihrer Familie von Herzen alles Gute. (Brigitte Kammerer aus Zürich, Herbst 2008)

 

Muriel es lief alles wie am Schnürchen. Obwohl ich gerne einfach alles auf mich zu kommen lasse, war ich doch beeindruckt wie angenehm es sein kann wenn alles organisiert ist . Und das auch so gut. 
Herzlichen Dank! (Elisabeth Spaltenstein aus Basel, Herbst 2008)

 

Reise-Organisation durch Buchautorin Muriel Brunswig
Interessant ist das neue Supplement in GEO Saison Nr. 9/08 zum Thema Marokko-Reisen. Da wird auch die Reisebuchautorin Muriel Brunswig-Ibrahim erwähnt - siehe Buchtipp bzgl. "Kulturschock Marokko". Was nur wenige wissen: Frau Brunswig-Ibrahim betreibt eine kleine aber feine Internet-Reiseagentur mit Spezialisierung auf Marokko und Syrien. Ich war bereits zwei Mal mit ihr unterwegs und bin vollauf begeistert über ihr persönliches Engagement und die exzellente Organisation der Reisen. Sie bietet sowohl organisierte Gruppenreisen an als auch Individualreisen. Bei letzteren kann man seine eigenen Vorstellungen und Wünsche angeben und die Agentur macht dann Vorschläge für eine Reiseroute, für charmante Unterbringung - z.B. in traumhaft schönen Riad-Hotels in Marrakech -, für persönliche Begegnungen mit Berbern in den Dörfern des Atlas-Gebirges etc. (Agnes auf http://www.geo-reisecommunity.de/tipp/75082/Individualreisen-Marokko)

 

Geo Saison Sonderheft Marokko (9/2008): Mittlerer Atlas: Vom Südwind verweht… Abenteuer für Wanderer und Reiter in Marokkos vielfältiger Bergwelt
Im Gegensatz zum Hohen Atlas ist der Mittlere Atlas touristisch kaum erschlossen. Die Gebirgslandschaft ist dünn besiedelt, wild, romantisch und bietet grandiose Ausblicke – ideal für rustikale Trekkingtouren. Die Routen folgend überwiegend alten Hirtenwegen, die durch unberührte Zedern- und Steineichenwäldern führen. Vorbei geht es an kleinen Kraterseen, Höhlen und, in großen Abständen, winzigen Dörfer. Im Sommerhalbjahr können Wanderer auf Siedlungen aus schwarzen Wollzelten und ihre Bewohner treffen: Nomaden. Die Hirten lassen auf den Hochebenen ihre Schaf- und Ziegenherden weiden. Auch Gipfel werden erklommen, zum Beispiel der des Bou Naceur mit 3340 Metern der höchste Berg des Mittleren Atlas. Von hier aus sind bei klarer Sicht im Süden die ockerfarbenen Dünen der Sahara zu erkennen, im Norden leuchtende Felder. Wandergruppen übernachten entweder in Zelten oder in den einfachen Häusern der Einheimischen, gastfreundlichen Menschen, die meist Tee, hausgebackenes Brot und Plätzchen anbieten. Eine siebentägige Tour startet und ende im 1200 Meter hoch gelegenen Dorf Berkine. Proviant und Teile des Gepäcks werden von Maultieren getragen.
Informationen unter: Tour Serail, Freiburg, Tel. 0761 64107, www.tourserail.com

 

... Herzlichen Dank für die gutgeplannte, reibungslos abgelaufene und wunderschöne Marokko-Reise! Merci beaucoup! (...) Die Jeep-Tour mit Hassan war perfekt. Hassan haben wir alle von Anfang an in unserere Herzen geschlossen;und was wir alle besonders an ihm zu schätzen wußten war, dass er nicht nur auf unsere individuellen Wünschen einging, sondern sich selber auch viel eingebracht hat, indem er neben der perfekt gesteckten obligatorischen Route, uns auch manchmal seine persönlich bevorzugten "Pisten" gezeigt hat, wo sich uns wiederum Landschaften eröffneten, die manchmal gar nicht auf der Karte zu finden sind...Kurz gesagt:Wir waren ein perfektes Quintett! Und hatten sehr viel Freude miteinander. (Sabine Kuhn aus Freiburg, Sommer 2008)

 

Leider sind unsere Ferien schon wieder vorbei!Doch in Gedanken schwelgen wir immer noch und reden über die traumhaften Landschaften, die vielen Erlebnisse und persönlichen Begegnungen mit den Einheimischen.
Wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich Für diese taumhaft schöne Reise,die sehr individuel und weg vom Massentourismus war bedanken.Sie wird uns in Gedanken und Fotos ewig in Errinnerung bleiben! Nochmals lieben Dank für Ihre tollen Tipps und Ihren  grossen Einsatz!! (Sandra und Stephan Messmer aus Basel, Frühjahr 2008)

 

Liebe Frau Brunswig-Ibrahim – Die Reise war ein grosses Erlebnis für uns alle, und Sie haben uns wirklich gut beraten. Es war ein tolles Programm, die Begegnung mit Marrakesch, der Aufenthalt in der Familie in Imlil und die Tage in Essaouira. Es hätte nicht besser sein können und es hat alles geklappt. Unsere jugendlichen Töchter haben den Kulturschock gefunden, den sie sich gewünscht haben und es war für uns als Familie eine unvergessliche Zeit (Markus Sieber aus Schaffhausen, Herbst 2007).

 

Unsere Reise durch Marokko war durchweg genial. Wir haben uns stets wohl gefühlt und wurden super betreut (…). Als Highlights würden wir das Riad in Fes und selbstverständlich das Gästehaus Yamina nennen. Unser persönliches Highlight war natürlich die Wüsten Tour. Das werden wir mit Sicherheit nie vergessen. Es war alles perfekt organisiert. (…) Vielen Dank, liebe Muriel, für diese tolle Reise, die Organisation, Ihr Ideenreichtum und Ihre Spontanität in der Planung. Wir haben viele positive Erfahrungen gewonnen (Sarah-Jane und Daniel Figueraz-Hernandes aus Esslingen, Herbst 2007)

 

Congratulations on your new start with Tour Serail! I have looked at your homepage and very much enjoyed reading all of it, from beginning to end...  I could sense your love and passion for those countries you advertise!  Since I also love those countries and its people - having myself lived in the Middle East -  it was so good to hear from someone who shares the same opinions and also openly says that there is, in Syria, in the country that some people have called a "Shurkenstaat", so much friendliness and warmth and not "evil".  I have very fond memories of Syria. I also like your suggestions for a day in Mulhouse and the trip to Paris. Very good ideas.  I hope you find enough people who are interested. Once again my sincere congratulations to you and I am quite confident that you will be doing an excellent job, as always (Rosemary Scheifele aus Beckenham, England, Frühjahr 2007) 

 

Liebe Muriel - Obwohl uns der Alltag wieder hat, so träumen wir immer noch von Marokko – es war eine traumhaft schöne Reise und es hat einfach alles gestimmt (Susi und Robi Wirz aus Witterswil, Frühjahr 2007)

 

Es war eine großartige Reise! Die Auswertung der Fragebogen zeigt eindeutig, dass dies auch den Eindruck und die Meinung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist. Im Übrigens findet sich dort keinerlei Kritik, weder an der Organisation, noch an der Programmgestaltung, noch an der Durchführung. Daran haben Sie einen sehr hohen Anteil! Mehr noch: Ihre Beiträge werden vielfach ausdrücklich positiv gewürdigt. So danke ich Ihnen nochmals sehr herzlich, dass Sie unsere Reise so erfolgreich begleitet und uns so viel Wissenswertes vermittelt haben (Siegfried Münchenbach, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen, Frühjahr 2003)

 

Hab Dank für die spannende, informative und außerordentlich schöne Marokko Städte-/Hochgebirgsreise, deine gute Führung, die ganz herrlich unkonventionell war, dabei aber wissenschaftlich fundiert und voller Fürsorge für uns (Antje und Hartmut Foertsch aus Bad Arolsen, Frühjahr 2002)!

 

Es war ganz toll und herrlich und wunderschön, liebe Muriel, unter deiner Führung Marokko zu genießen... (Dolly Fischer aus Los Angeles, Frühjahr 2002)

 

Ich denke mit vielen guten Emotionen und vielen bereichernden inneren Bildern an unsere grossartige Syrien-Reise zurück. Das war wirklich ein Höhepunkt in meinem Leben! Du hast uns immer wieder an Deinen persönlichen Erfahrungen teilhaben lassen, das, verbunden mit dem Kennenlernen der syrischen Zeugen alter Zeit und dem heutigen Volk hat mich tief berührt (Sita Leumann aus Zürich, Frühjahr 2001).

 

...Die Reise nach Marokko mit dir war erstklassig (*****), einmalig, individuell... einfach superb! Vielen Dank (Sibylle Sarnow und Wolfgang Seelig aus Sandhausen, Frühjahr 2000)!

 

Herzlichen Dank für die Art deiner Reisevorbereitungen, da wir viel von Marokkos Vielseitigkeit und Ursprung erleben konnte. Du hast uns Schönes erleben lassen! (Claudia Weidenbrück aus Freiburg, Herbst 2000)