Königsstädte, Wüstenwelten

10-15tägige Reise von Fes über die Wüste und die Straße der Kasbahs und den Dj. Saghro  nach Marrakech

Fes und Marrakech - diese beiden Namen haben Magie! Es sind Marokkos schönste Königsstädte und Sie haben auf dieser Reise ausreichend Zeit, die beiden zu erkunden. Aber nicht nur das! Denn bevor Sie von einer Stadt in die andere kom- men, lassen wir Sie durch großartige Landschaften reisen - durch den Mittlere und den Hohen Atlas, hinein in die Wüste und natürlich in die Zauberwelt der Oasen. Wir lassen uns bei dieser Reise Zeit und finden: Weniger ist mehr. Und so erkunden Sie die schönsten Orte des Südens mit ausreichend Zeit, um alles in sich aufnehmen zu können. Wenn Sie die erste lange Tagesetappe an Tag 3 nicht mögen, können wir gerne eine Zwischennacht in Midelt einbauen - das ist kein Problem. Sie brauchen dann einfach einen Tag mehr. Oder möchten Sie mehr Zeit in den Städten? Auch das ist kein Problem. Gerne können wir Ihnen auch Zusatznächte und Ausflüge von Fes und Marrakech dazu organisieren. Fragen Sie uns einfach!

 

Reiseverlauf für 15 Tage:  Fes –Erg Chebbi (Merzouga) – die Straße der Kasbahs – Djebel Sagho – Agdz – Ait Ben Haddou – Marrakech

 

1. Tag: Anreise nach Marokko

Sie fliegen (z.B. mit der Ryan Air) nach Fes, wo wir Sie am Flughafen abholen. Wir bringen Sie in ein zauberhaftes Riad in der Altstadt von Fes. Je nachdem, wann Sie angekommen sind, haben Sie noch Zeit für eine erste Erkundungstour von Fes. Am Abend wird Ihnen im Riad ein köstliches Abendessen serviert.

 

2. & 3. Tag: Fes

Fes, das von oben betrachtet aussieht, als sei es nach dem Vorbild Roms auf sieben Hügeln errichtet worden, schmiegt sich sanft in die Landschaft, die es umgibt, ein. Die arabischste aller Städte Marokkos, wird auch gerne die «Perle des Orients» genannt und war lange Zeit die intellektuelle Hauptstadt des Landes, aus der große Dichter und Denker hervorgingen. Dieses Klima prägt die Stadt bis heute. Wenn Sie möchten, organisieren wir Ihnen einen Stadtführer. Doch eigentlich ist das nicht wirklich nötig. Sie können auch alles alleine erkunden. Sie durchstreifen die kleinen Gassen und Wege, erklimmen die Hügel und lassen sich von Bauwerk zu Bauwerk treiben – stets durch die engen Gassen des Suqs. Verwirrung ist hier garantiert – doch an kaum einem anderen Ort der Welt ist sie so schön wie hier... Abendessen gibt es im Riad.

 

4. Tag: Fes - Erg Chebbi

Unser Fahrer holt Sie in Ihrer Unterkunft ab und los geht die Fahrt! Stellen Sie sich auf einen langen Tag ein! Zunächst geht es in die Bergwelt des Mittleren Atlas, genauer gesagt in die „Schweiz Marokkos“ nach Ifrane. Sie werden erstaunt sein über die Giebeldachhäuser, die europäische Ambiente, die an manchen Wintersportort in den Alpen erinnert. Nicht umsonst: Marokkos Upperclass fährt hier im Winter Ski und genießt die Frische im Winter. Von Ifrane geht es weiter weiter nach Süden. Sie überqueren den Mittleren Atlas, vorbei an Zedernwäldern bis nach Midelt, die ehemalige Garnisonsstadt. Hier machen Sie eine längere Mittagsrast und können in einem der Restaurants zu Mittag essen. Danch geht es weiter.

Der nächste Stopp lohnt in Rich, einer kleinen Stadt, etwa 100 Kilometer nach Midelt. Hier gibt es einen sympathischen, vollkommen untouristischen Markt und eine typisch marokkanische Kleinstadtatmosphäre. Danach geht es hinein ins schöne grüne Ziztal. Entlang dieser alten Handelskarawanenroute kommen Sie heute ganz in den Süden. Südlich des Atlas sind Sie im dunklen Teil Afrikas angelangt. Die Menschen hier sind meist dunkelhäutig und Palmen beherrschen das Straßenbild. Ziel des heutigen Tages ist das alte Reich Tafilalet, von dem heute nichts mehr zu sehen ist. Nur die Dünen des Erg Chebbi finden Sie hier noch … doch diese sind bis zu 200m hoch und machen den Erg Chebbi, das größte Sanddünengebiet Marokkos, zu einem einzigartigen Wüstenerlebnis, vor allem bei Sonnenaufgang. Sie übernachten in einem ansprechenden Lehmhotel am Rande der Dünen mit Abendessen. Tagesetappe ca. 540 km

 

5. Tag: Zeit für Dünenwanderungen

Sie haben den ganzen Tag Zeit, die Dünen zu erleben und genießen! Klettern Sie nach oben, kugeln Sie sich runter, wandern Sie am Dünenrand (bitte nicht alleine hinein) oder reiten Sie auf einem Kamel, wenn Sie Lust haben! Geben Sie Ihrem Fahrer einfach am Abend vorher Bescheid, er wird das für Sie organisieren! Am Nachmittag bringt unser Fahrer Sie nach Khamlia, in ein kleines Dorf südlich von Merzouga, wo Gnaoua-Musiker sich ein kleines Musik-Zentrum aufgebaut haben. Hier lauschen Sie der Musik, bevor es zurück zum Hotel geht. Abendessen im Hotel

 

6. Tag: Erg Chebbi – Tinjedad – Dadesschlucht

Guten Morgen! Einen kleinen, letzten Spaziergang auf die Dünen? Dann aber los, denn um 9 Uhr starten wir. Vorbei an Foggara, unterirdischen Wasserkanälen geht es heute zunächst nach Rissani, wo Sie eine Kamelmilchmanufaktur besuchen können. Danach fahren Sie auf direktem Weg in das schöne Lehmdorf Tinjedad, wo ein großartiges, ethnografisches Museum wartet. Es ist in einem alten Lehmdorf untergebracht und zeigt viel über das Leben vor Ort. Nach einem Tee geht es weiter in die legendäre Todhraschlucht. Je nach Zeit und Pistenzustand ist es eventuell möglich, über den Hohen Atlas und wilde Pisten von hier in die Dadesschlucht zu fahren (der Fahrer entscheidet, ob das möglich ist oder nicht, Sie entscheiden, ob – wenn es möglich ist – Sie das wirklich wollen). Ansonsten geht es über die Teerstraße zurück nach Tinghir weiter bis in die Dades-Schlucht, wo Sie in einem schönen Hotel bestes Essen genießen.

 

7. Tag: Wanderung in der Dadesschlucht

Heute wird gewandert! Sie sind mit einem Wanderbegleiter unterwegs und können in dieser vom Tourismus wenig berührten Landschaft die Bergwelt genießen. Es gibt herrliche Schluchten und Berghöhlen zu entdecken. Genießen Sie die herrliche Landschaft, die Lehmburgen und großartigen Felsformationen.

 

8. Tag: Über den Djebel Saghro

Heute überqueren Sie Marokkos schönes Wüstengebirge, der vulkanartige Saghro (2900 m). Er erstreckt sich südlich des Hohen Atlas über 320 km von Ouarzazate in Richtung Er-Rachidia und ist der trockenste und wärmste Gebirgszug Marokkos. Die Landschaft ist vielfach zerklüftet und bildete in Urzeiten zum Teil riesige Erhebungen, wie die beiden „Türme“ des Bab ’n’ Ali. Hier halten Sie und haben Zeit, die Gegend zu Fuß zu erkunden oder auch nur, um in einer einfachen Gîte einen Tee zu trinken. Danach geht es weiter durch Wüstenlandschaften. Sie erleben Marokko ganz weit außerhalb der ausgetretenen Pfade: Einsamkeit, Wüste, Leben. Am späten Nachmittag erreichen Sie N‘kob, wo wieder eine stimmungsvolle Kasbah auf Sie wartet.

 

9. Tag: N’kob – Zagora – Agdz

Sie schlafen aus, genießen ein köstliches Frühstück und dann geht es weiter. Zunächst fahren Sie zu Felsgravuren, südlich von hier. Danach geht es quer durch die Wüste nach Süden. Die erste Stadt, heute ist Zagora, die Provinzhauptstadt.  Hier machen Sie Stopp, schauen sich das legendäre Schild: 50 Tage bis Timbuktu an – und fahren von dort in aller Ruhe und mit vielen Stopps durch das malerische Draatal bis nach Agdz. Hier bringen wir Sie in einem herrlichen kleinen Hotel aus Lehm unter, das im Palmenhain zu finden ist. Abendessen hier.

 

10. Tag: Agdz – Tamnougalte – Agdz

Eine Wanderung ist für heute geplant. Sie folgen dem Flusslauf nach Süden. Es geht von hier in etwa zwei Stunden durch die Oasen nach Tamnougalte, das 8 km entfernt ist (Flussdurchquerung). Bekannt ist Tamnougalte dem Filmliebhaber vor allem durch Bernardo Bertoluccis Film der Himmel über der Wüste. Wer den Film kennt, wird hier das Hotel Transatlantique und das Fort Bounoura schnell wiedererkennen... Aber auch andere Filme wurden hier gedreht, und wer Tamnougalt sieht, wird auch schnell erkennen weshalb! Ihr Fahrer holt Sie von hier wieder ab – und bringt sie zurück nach Agdz, wo Sie noch einmal zu Abend essen und übernachten.

 

11 . Tag: Agdz – Ait Ben Haddou

Nach dem Frühstück geht es los! Ihr erstes Ziel heute sind die Wasserfälle des Draa. Sie halten an, laufen einige hundert Meter und kommen zu Omar, der bei den Wasserfällen seine Teppiche ausgebreitet hat. Er kocht hier Tee und den dürfen Sie genießen. Danach geht es weiter nach Ouarzazate. Sie besuchen die Kasbah Taouirt und haben ausreichend Zeit, um einen Kaffee zu trinken. Über die Atlas-Filmstudios, die Sie an drehfreien Tagen besuchen können, geht es nach Ait Ben Haddou am Fuße des Hohen Atlas. Hier, in das von der UNESCO geschützte Weltkulturerbe-Städtchen. Sie wohnen in einer alten Kasbah in der Umgebung. Am Nachmittag haben Sie ausreichend Zeit für einen Besuch des Dorfes und seiner Umgebung. Abendessen gibt es im Hotel.

 

12. Tag : Ait Ben Haddou - Marrakech

Heute geht es zurück über die Berge nach Norden. Ihr erstes Etappenziel heute ist Telouet - 30 km hinter Ait Ben Haddou mitten im Gebirge. Hier steht die einst größtes Kasbah des Landes, die des Berberfürsten El Glaoui, der 1956 als Landesverräter Marokko verlassen musste. Zu lange hatte er an der Seite der Franzosen gekämpft. Die Reste des großartigen Baus kann man bis heute bewundern. Danach fahren Sie über den Tizi'n'Tichka auf 2200m hinab in die Ebene nach Marrakech, wo Sie am frühen Nachmittag ankommen. Wir bringen Sie in Ihr Riad, ein kleines Stadtpalais in der Medina. Abendessen dort.

 

13. & 14. Tag: Marrakech

Genießen Sie die Tage in Marrakech. Folgen Sie den kleinen Gassen, lassen Sie sich umweben von den Stoffen, aus dem die Träume aus 1001 Nacht sind und erleben Sie den Maghreb von seiner schönsten Seite. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich auch den Gauklerplatz, den Djemaa el Fna und dort einmal längere Zeit verweilen. Denn wo sonst kann man Schlangenbeschwörern bei der Arbeit zusehen, und Märchenerzählern, Exorzisten und Gauklern, Akrobaten und mobilen Zahnärzten, wenn nicht hier? Am Abend suchen Sie sich ein Restaurant aus, wo Sie ihr zwei letzten marokkanischen Abendessen zu sich nehmen.

 

15. Tag: Abschied

Wir bringen Sie noch an den Flughafen und heim geht die Reise. Oder müssen Sie zurück nach Fes? Ein Zug oder wir können Sie bringen. Geben Sie uns bitte Bescheid und wir organisieren das für Sie!

Reisepreise

bei 4 mitreisenden Personen p.P. 1340 Euro

bei 2 mitreisenden Personen p.P. 1850 Euro

 

Darin ist folgendes inbegriffen:  Flughafentransfers /  Unterkunft in Fes und Marrakech in sehr schönen, ausgesuchten Riads mit Frühstück / Abendessen in Fes und am 1. Abend in Marrakech /  9 volle Tage Geländewagen mit Chauffeur, dessen Spesen und Benzin / Unterkunft unterwegs in ausgesuchten schönen bis sehr schönen Lehmherbergen und Kasbahhotels in Halbpension / Wanderführer im Draatal und in der Dadesschlucht (kann auch der Fahrer sein)

 

Nicht inbegriffen sind:  Mittagessen / 2 x Abendessen in Marrakech / Getränke / Eintritte in Museen / Evtl. Stadtführungen in Fes und Marrakech / Trinkgelder / alles oben nicht genannte